| 20:15 Uhr

Puppentheater
40 Jahre Theater mit Puppen

Gabi Kussani mit dem Plakat, mit dem vor 40 Jahren beim Puppentheater alles anfing.
Gabi Kussani mit dem Plakat, mit dem vor 40 Jahren beim Puppentheater alles anfing. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin
Elm. Das Puppentheater Gabi Kussani in Elm feiert in diesem Monat runden Geburtstag. Wir haben mit der Puppenspielerin über die Geschichte ihres Theaters gesprochen. Von Carolin Merkel

(cim) „Ich weiß nicht, wo die 40 Jahre geblieben sind. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich immer schon ein Jahr im Voraus am Planen bin und so die Zeit wie im Flug vergeht“, erklärt Gabi Kussani, Inhaberin des Puppentheaters Kussani in Elm. Das feiert seinen 40. Geburtstag im März mit vier Premieren.


Die erste, „Das Einhorn aus dem Elfenwald“, ist gerade vorüber, nach dem letzten Vorhang belohnen die Zuschauer Kussani mit viel Beifall für das neue Stück. Elfen, der Froschkönig und sogar ein Einhorn haben es in das Geburtstagsstück geschafft. Aber der Kasper, das weiß Kussani aus ihrer langjährigen Erfahrung, darf in ihren Stücken nicht fehlen. Das Jubiläumsstück rankt sich deshalb um den Geburtstag, zu dem Kasperles Oma einen Kuchen backen will. Derweil macht sich Freundin Susi auf den Weg zum Elfensee, um in einer spannenden Rettungsaktion die kleine Elfe vor dem „Vergehen“ zu retten.

Im Foyer, gleich neben dem Eingang zum Theatersaal hängt das Plakat, mit dem alles begann. Am Sonntag, 5. März 1978, lud das neue Puppentheater Kussani in Elm erstmals zu zwei Vorstellungen ein. Mehrere dicke Ordner, voll mit Bildern und Zeitungsausschnitten, haben sich inzwischen angesammelt. Beim Durchblättern bemerkt die Chefin: „Wenn man das alles betrachtet, dann sieht man doch, wo die 40 Jahre hin sind.“

Die Bilder und Textausschnitte zeigen, wie sich das Theater immer nah am Zeitgeschehen weiterentwickelt hat: Windenergie, Solaranlagen, das Wasser, Müll, der Verkehr – all das spielte und spielt bei Gabi Kussanis Kasper bis heute eine wichtige Rolle. Auch das Geburtstagsstück mahnt dazu, die Wichtigkeit des Wassers nicht zu unterschätzen – kindgerecht und pädagogisch wertvoll wird die Rettung der Wasserelfe erzählt. „Jetzt war das Stück das erste Mal am Kind, das ein oder andere werde ich ändern, bis ich es erneut aufführe“, verrät Kussani.

Den Zuschauern, die zur Premiere kamen, haben Einhorn und Co bestens gefallen. Eine treue Zuschauerin ist Mathilde Hemmer aus Schwarzenholz. Sie war schon mit ihren Kindern in Elm, jetzt sind die Enkel an der Reihe. „Man muss mit den Enkelkindern einfach alles mitmachen – und ein Theaterbesuch am Sonntagnachmittag ist einfach was Schönes“, erklärte sie. Emily (3), die sich extra ein Einhorn-T-Shirt angezogen hatte, war jedenfalls begeistert.



Schon viel vom Puppentheater Kussani gelesen und gehört hat Doris Detzen aus Saarlouis. Doch für die Oma, die mit Tochter Yvonne und Enkelin Michelle nach Elm gekommen war, war es eine echte Premiere. „Ich bin total begeistert. Das Stück war absolut kindgerecht, und auch die Länge ist optimal. Ich finde es schön, dass in dem Stück wichtige Werte vermittelt werden“, war Yvonne Detzen voll des Lobes.

Ebenfalls zum ersten Mal zu Gast war Rosemarie Scherer aus Karlsbrunn mit ihrem Enkel Dennis (6). „Das hat uns sehr gut gefallen. Wir kommen auf jeden Fall wieder“, erklärte sie und packte schnell einen Spielplan ein. Der hat im Jubiläumsjahr noch zahlreiche Aufführungen. Und natürlich darf dabei auch der Osterhase nicht fehlen.

Nächste Aufführung ist am Sonntag, 25. März: „Rudi Rübe und das Drachenei“. Beginn um 15 Uhr. Info beim Puppentheater Gabi Kussani – Das Original, Am alten Schacht 36, 66773 Elm. Kartenreservierung unter Tel. (0 68 34) 95 26 56, Eintritt pro Person: sieben Euro.

So begann vor vier Jahrzehnten das Puppentheater Kussani in Elm.
So begann vor vier Jahrzehnten das Puppentheater Kussani in Elm. FOTO: Carolin Merkel / Gabi Kussani
Gabi Kussani vor rund 20 Jahren bei einer Schulaufführung.
Gabi Kussani vor rund 20 Jahren bei einer Schulaufführung. FOTO: Carolin Merkel / Gabi Kussani
Der Kasper ist Gabi Kussani seit Anfang an treu geblieben.
Der Kasper ist Gabi Kussani seit Anfang an treu geblieben. FOTO: Carolin Merkel / Gabi Kussani
Dieser Hund wird im Stück „Freunde“, das am 18. März Premiere hat, der Held sein.
Dieser Hund wird im Stück „Freunde“, das am 18. März Premiere hat, der Held sein. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin
Im Premieren-Monat hat es zum Geburtstag auch ein Einhorn auf die Bühne geschafft.
Im Premieren-Monat hat es zum Geburtstag auch ein Einhorn auf die Bühne geschafft. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin