1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Zahl der Fälle im Kreis Saarlouis steigt auf 426, neun Tote

Neuer Todesfall : Dritter Senior aus Schmelzer Pflegeheim stirbt nach Corona-Infektion – 426 Fälle im Kreis Saarlouis bestätigt

Neun Corona-Tote verzeichnet der Kreis Saarlouis nun. Die drei neuesten Todesfälle gehen auf die Infektionen in einem Schmelzer Pflegeheim zurück.

Ein weiterer Senior aus einem Schmelzer Pflegeheim ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Erkrankungen steigt damit im Kreis Saarlouis auf neun. Bis auf einen Mann Mitte 50 betrafen bisher alle gemeldeten Todesfälle im Kreis Senioren.

Die hohe Fallzahl in der Gemeinde Schmelz resultiere daraus, dass sich Corona in einem Pflegeheim dort ausgebreitet hat, teilt der Kreis auf Anfrage mit. Die drei jüngsten Todesfälle seien auf die Corona-Infektionen dort zurückzuführen. Außerdem haben sich zwei weitere Mitarbeiter infiziert, diese befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Außerdem meldete das Gesundheitsamt des Landkreises am Mittwoch 13 neue bestätigte positive Tests, die Zahl der Meldefälle steigt also auf 426. Als genesen gelten derzeit 144 der bisher getesteten Personen.

Die neuen Fälle betreffen eine 35-jährige Frau aus Überherrn, eine 50-jährige Frau aus Schwalbach, einen 44-jährigen Mann aus Wallerfangen. Jeweils zwei neue positive Fälle sind bestätigt in Nalbach, ein 25-Jähriger und eine 26-Jährige, in Saarlouis, ein 79-Jähriger und eine 73-Jährige, in Schmelz eine 18- und eine 30-Jährige sowie in Saarwellingen eine 23 und eine 52 Jahre alte Frau und in Wadgassen eine 41 und eine 63 Jahre alte Frau.

Bei den Betroffenen ordnete das Gesundheitsamt wie üblich häusliche Quarantäne an, die Kontaktpersonen werden ausfindig gemacht und informiert.