Gemeinderat Schmelz: Weitere Bauplätze entstehen

Gemeinderat Schmelz : Weitere Bauplätze entstehen

Schmelzer Rat erweitert „Enkeltrieschen“ und Gewerbegebiet am Erzweg.

Der Gemeinderat Schmelz hat neue Wohnbauflächen und eine Gewerbeerweiterung in Schmelz auf Weg gebracht. Das war das Wichtigste in der jüngsten Ratssitzung.

Mit der Beschlussfassung des Bebauungsplanes „Enkeltrieschen, 2. Änderung“ hat der Gemeinderat die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Schaffung von 18 neuen Baustellen geschaffen. Die Baustellen liegen im innerörtlichen Bereich in Schmelz und befinden sich in der Nähe von Grundschule und Kindergarten.

Die betreffende Fläche war bisher als Grünfläche festgesetzt, da die privaten Grundstücke nicht verfügbar waren. Mit der Bereitschaft der Eigentümer, die Flächen der Gemeinde zur Erschließung von Wohnbauland zu veräußern, war der Weg zu der nun beschlossenen Erweiterung und Änderung des Bebauungsplanes „Enkeltrieschen“ frei. Die neuen Baustellen werden in Erweiterung des bestehenden Baugebietes „Enkeltrieschen“ entstehen und über eine Ringstraße von der Pastor-Henseler-Straße aus erschlossen. „Damit kann die Gemeinde der starken Nachfrage der Bevölkerung nach Baustellen nachkommen“, freut sich Bürgermeister Armin Emanuel und weist darauf hin, dass noch in diesem Jahr mit der Erschließung begonnen werden soll. Die Ausschreibung der Baustellen erfolgt voraussichtlich im Spätsommer.

Der zweite Beschluss betrifft die Teiländerung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Erzweg, 1. Bauabschnitt“. Damit ermöglicht die Gemeinde dem ansässigen Motorradhändler Bodo Schmitt die Erweiterung seines Betriebes, erklärte der Verwaltungschef. Die betreffende Fläche war ursprünglich als öffentliche Hochgrünfläche zum Abschluss des Gewerbegebietes ausgewiesen. Mit der Erweiterung des Gewerbegebietes nach Osten ist diese Hochgrünfläche nicht mehr erforderlich, so dass sie nun als Gewerbefläche genutzt werden kann.