| 20:13 Uhr

Sternsingeraktion
Sternsinger überbringen Gottes Segen

 Die „kleinen Könige aus dem Morgenland“ freuen sich schon sehr auf ihren großen Auftritt: Auch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger wieder durch die Straßen von Schmelz.
Die „kleinen Könige aus dem Morgenland“ freuen sich schon sehr auf ihren großen Auftritt: Auch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger wieder durch die Straßen von Schmelz. FOTO: Hilker
Schmelz. Am 5. Januar ziehen in bunte Gewänder gewandete Kinder durch die Straßen von Außen und Bettingen.

„Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr: Kaspar, Melchior und Balthasar.“


Mit diesem bekannten Sternsingerlied gehen auch im neuen Jahr Kinder für Kinder durch die Straßen, um anderen Kindern in der „Dritten Welt“, die arm oder krank sind, zu helfen. Beispielland in diesem Jahr ist das südamerikanische Land Peru, das mit 1,285 Millionen Quadratkilometern etwa 3,5-mal so groß ist wie Deutschland. Hier leben etwa 31 Millionen Menschen (Deutschland: 82,8 Millionen Menschen). Besonders im Blick der diesjährigen Aktion sind Menschen mit Behinderung in Peru. In Deutschland unterstützen Kinder und Jugendliche die Sternsinger-Aktion. Über 48,6 Millionen Euro konnten während der vergangenen Aktion gesammelt werden.

Die Sternsinger-Aktion 2019 wird in Außen und Bettingen am Samstag, 5. Januar, durchgeführt. An diesem Tag findet um 9 Uhr in der Kirche St. Stephanus in Bettingen eine kurze Aussendungsfeier statt. Danach gehen die Sternsinger in Gruppen durch die Straßen in Außen und Bettingen und wünschen den Bewohnern der Häuser mit dem Kreidezeichen 20+C+M+B+19 Gottes Segen für das Jahr. Dabei tragen sie, wie die Heiligen Drei Könige, bunte Gewänder und einen Stern.