| 20:43 Uhr

Schmelzer Saarwaldverein wandert ins St. Wendeler Land
Start und Ziel des Saarwaldvereins ist der Wendelinushof

Schmelz. Der Saarwaldverein, Ortsverein Schmelz, wandert am Sonntag, 3. Juni, im St. Wendeler Land. Es geht hoch und runter, mal steil und abenteuerlich, dann wieder über sonnige Hochflächen, mit herrlichen Aussichten kombiniert. Ein Abenteuer-Parcours, der den Wanderer mit seinen Eindrücken auf Trab hält. Die Wanderung beginnt auf dem Wendelinushof und führt über den St. Wendels Hausberg, dem „Bosenberg“ und geht weiter ins Ostertal. Die Tour endet am Wendelinushof. Treffen ist um 9 Uhr an gewohnter Stelle am Rathaus in Schmelz, dann fahren die Teilnehmer mit privaten Pkws zum Startpunkt nach St. Wendel zum Wendelinushof. Die Wanderstrecke hat eine Länge von zirka  15 Kilometer und ist mittelschwer, die Gehzeit beträgt zirka fünf Stunden. Die Führung übernehmen Jutta und Günter Prediger, Tel. (0 68 81) 5 11 93.

Der Saarwaldverein, Ortsverein Schmelz, wandert am Sonntag, 3. Juni, im St. Wendeler Land. Es geht hoch und runter, mal steil und abenteuerlich, dann wieder über sonnige Hochflächen, mit herrlichen Aussichten kombiniert. Ein Abenteuer-Parcours, der den Wanderer mit seinen Eindrücken auf Trab hält. Die Wanderung beginnt auf dem Wendelinushof und führt über den St. Wendels Hausberg, dem „Bosenberg“ und geht weiter ins Ostertal. Die Tour endet am Wendelinushof. Treffen ist um 9 Uhr an gewohnter Stelle am Rathaus in Schmelz, dann fahren die Teilnehmer mit privaten Pkws zum Startpunkt nach St. Wendel zum Wendelinushof. Die Wanderstrecke hat eine Länge von zirka  15 Kilometer und ist mittelschwer, die Gehzeit beträgt zirka fünf Stunden. Die Führung übernehmen Jutta und Günter Prediger, Tel. (0 68 81) 5 11 93.


Die Dienstagswanderung für den Monat Juni führt nach Tholey. Treffen ist am 5. Juni um 13.30 auf dem Rathausplatz in Schmelz. Mit privaten Pkw geht es zur Johann-Adams-Mühle, von wo die Tour startet. Nach zirka zehn Kilometer auf dem Offizierspfad kehren die Wanderer dann zur Schlussrast in der Adamsmühle ein.
Die Wanderführerinnen sind Gerda Diversi-Hillenbrand und Maria Semlitsch, Tel. (0 68 87) 17 63.