1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Schmelzer Schüler gehen auf kulinarische Weltreise

Schmelzer Schüler gehen auf kulinarische Weltreise

Dass überall auf der Welt gut gekocht wird, haben Schüler der Kettelerschule Schmelz am ersten Weltschlemmertag erfahren. Eltern, Lehrer und Schüler haben gemeinsam internationale Gerichte zubereitet.

Käsetaschen, gefüllte Weinblätter, Kartoffelsalat und Kuchen - so lecker geht es auf dem Schulhof zu, wenn die Kettelerschule Schmelz zum ersten Weltschlemmertag einlädt. Zusammen mit Müttern und Schülern haben die Lehrer Yeliz Toptas und Kadir Yavuz in der letzten Woche ein internationales Buffet auf die Beine gestellt, an dem die Schüler genüsslich schlemmen konnten. Sie lernten nicht nur neue Speisen kennen, sondern merkten auch: Gut gekocht wird überall auf der Welt.

Kiymet Dilek, Elif Alma, Pakize Yalcin und Yildiz Karatas wirkten als Köchinnen, eifrig unterstützt von Schülern und von den Lehrern. "Die Arbeit in der Küche war toll", berichtet Lehrerin Toptas. "Ganz losgelöst vom Unterricht konnten sich Schüler , Eltern und Lehrer mal ganz anders kennen lernen - das war für alle eine schöne Erfahrung." Die Mütter hatten am Vortag alles Nötige eingekauft und auch besondere Pfannen und Teigrollen von zu Hause mitgebracht. Auch Heike Oswald, die seit Jahren den Verkaufsstand an der Kettelerschule betreibt, unterstützte das internationale Küchenteam.

Der Erfolg des Projektes war riesig: Schon nach wenigen Minuten waren Weinblätter und Teigtaschen ausverkauft und am Ende der großen Pause waren alle Platten und Schüsseln leer.

Die Idee für den Weltschlemmertag ist im letzten Jahr beim Schulfest entstanden, als das internationale Buffet große Begeisterung hervorrief. "Wir danken den engagierten Eltern ganz herzlich", betont Rektorin Isabella Katzorke. "Dieses Projekt sorgt für gute Stimmung in der Schulgemeinschaft und gute Kontakte zwischen Eltern und Schule", freut sie sich. Deswegen soll der Weltschlemmertag an der Kettelerschule nun regelmäßig stattfinden.