Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:12 Uhr

Schmelzer Schmackes lockt Gäste

Schmelz. Mit dem Fassanstich auf dem Festplatz vor dem Rathaus startete am Mittwoch der Schmelzer Schmackes. Als Schirmherr für die 32. Auflage des beliebten Festes konnten die Organisatoren vom Gewerbeverband Schmelz den Basketballtrainer René Spandauw gewinnen, dessen Saarlouis Royals grade die deutsche Meisterschaft gewonnen haben Von SZ-Mitarbeiter Thomas Seeber

Schmelz. Mit dem Fassanstich auf dem Festplatz vor dem Rathaus startete am Mittwoch der Schmelzer Schmackes. Als Schirmherr für die 32. Auflage des beliebten Festes konnten die Organisatoren vom Gewerbeverband Schmelz den Basketballtrainer René Spandauw gewinnen, dessen Saarlouis Royals grade die deutsche Meisterschaft gewonnen haben.Mit dem Fassanstich begab sich der Holländer nun auf ungewohntes Terrain. Unterstützt von Bürgermeister Armin Emanuel und Ministerpräsident Peter Müller, entledigte er sich der Aufgabe nach einem ersten Fehlschlag doch noch zur Zufriedenheit der zahlreich erschienenen Besucher.

Für den Vorsitzenden des Gewerbeverbandes, Andreas Klein, bedeutet die Wahl des in der Jugendarbeit engagierten Spandauw als Schirmherr auch einen deutlichen Hinweis auf den Jugendschutz, den sich der Verband in diesem Jahr als Schwerpunkt auf die Fahnen geschrieben hat.

Das neue Sicherheitskonzept des Schmackes, umgesetzt von Gemeinde, Polizei und einem privaten Sicherheitsunternehmen, soll dafür sorgen, dass die Festbesucher angenehme und ungestörte Stunden verbringen können und Alkoholexzesse insbesondere von Jugendlichen verhindert werden. Aus diesem Grund gibt es auch Kontrollen am Zugang zum Festplatz.

Das Programm des Schmackes ist auch in diesem Jahr wieder bunt und vielfältig. An 13 Ständen sorgen die Schmelzer Gewerbetreibenden noch bis Sonntag für das leibliche Wohl der Besucher.

Am Donnerstag lockten die Schmelzer Geschäfte darüber hinaus mit einem City-Shopping am Feiertag. Einige hatten sich dazu besondere Aktionen einfallen lassen. So baute der Firmennachwuchs Matthias (acht Jahre) und Anna-Lena Bernarding (zehn Jahre) und Nicolas Hauptmann (zehn Jahre) vor dem Schuhhaus Bernarding bereits zum zweiten Mal seinen eigenen kleinen Stand auf, an dem die Nachwuchsverkäufer mit viel Eifer auf das Angebot an Geldbörsen und Schulmäppchen im Geschäft aufmerksam machten.

Genauso traditionsreich wie der Schmackes ist der Pfingstmarkt am Freitag, in dessen Verlauf es auch einen Mittagstisch für Firmen und Betriebe sowie für die kleinen Besucher einen Kindernachmittag gibt. Den Abschluss bildet ein Konzert der Band Aeroplane.

Am Samstag feiert der Kneipp-Verein in der Primshalle ab 14 Uhr das 30-jährige Bestehen seiner Tanzgruppe mit Gästen aus der ganzen Region. Auf der Bühne am Festplatz steigt abends die Oldie-Night mit anschließendem Feuerwerk.

Höhepunkt am Sonntag wird ab 14 Uhr die Wahl zur Miss Schmelz sein. Für Besucher, die nicht mit dem eigenen Auto zum Schmackes fahren wollen, ist auch in diesem Jahr wieder der "Primsschnurrer"-Bus unterwegs.