1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Schmelzer Gemeinderat spricht über Wassergeld und Windel-Zuschuss

Schmelzer Gemeinderat spricht über Wassergeld und Windel-Zuschuss

Äußerst harmonisch verlief die (wahrscheinlich) letzte Sitzung des Schmelzer Gemeinderates in diesem Jahr. Die Tagesordnungspunkte wurden mehrheitlich verabschiedet, bis auf die Erhöhung des Frischwasserpreises und der Wasser-Grundgebühr.Die Investitionen in das neue Wasserwerk und in die Brunnen seien abgeschlossen, erklärte Bürgermeister Armin Emanuel . Die Gemeinde sei allerdings verpflichtet, eine angemessene Verzinsung des Eigenkapitals in die Gebührenkalkulation einzubeziehen.

In den vergangenen Jahren sei dies stets von der Kommunalaufsicht moniert worden. Nikolas Lorenz plädierte für die CDU-Fraktion für eine moderatere Anhebung. Es dürften nicht immer alle Kosten auf die Bürger abgewälzt werden. Dem widersprach Wolfram Lang (SPD ). Durch die Modernisierung des Wasserwerkes seien erhebliche Kosten angefallen. Mit 16 Ja-Stimmen bei 14-Neinstimmen wurde der Erhöhung zugestimmt. Der Kubikmeter Frischwasser kostet ab 2015 nun 2,07 Euro statt 1,98 Euro. Der Grundpreis beträgt 10,50 Euro, vorher acht Euro.

Der Verwaltungsvorlage zur Gewährung einer Zuwendung zur Entsorgung von Windel bei Kleinkindern oder bei Inkontinenz wurde nicht zugestimmt. Es wird weiterhin bei der Regelung bleiben: zwölf Liter Müll pro Person und Woche.

Dem Bau des Lidl Marktes in der Bettinger Straße in Hüttersdorf steht nichts mehr im Wege. Auch eine Linksabbiegespur soll gebaut werden.