Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:21 Uhr

Schmelz wählt im Juni auch einen neuen Bürgermeister

Schmelz. Am 7. Juni werden in der Gemeinde Schmelz nicht nur die kommunalen Parlamente neu gewählt, auch die Neu- oder Wiederwahl des Verwaltungschefs steht an. 13 547 Menschen sind in der Gemeinde mit ihren fünf Ortsteilen zur Wahl aufgerufen. Bei der Kommunalwahl 2004 waren es noch 13 810. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,22 Prozent

Schmelz. Am 7. Juni werden in der Gemeinde Schmelz nicht nur die kommunalen Parlamente neu gewählt, auch die Neu- oder Wiederwahl des Verwaltungschefs steht an. 13 547 Menschen sind in der Gemeinde mit ihren fünf Ortsteilen zur Wahl aufgerufen. Bei der Kommunalwahl 2004 waren es noch 13 810. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,22 Prozent. Im Schmelzer Rat haben die CDU 16 Sitze, die SPD zwölf und die Freien Wähler fünf Plätze inne. 905 Jungwähler werden in der Primsgemeinde erstmals zur Urne gehen. Die Gemeinde ist in 18 Wahl- und drei Briefwahlbezirke eingeteilt. Die Briefwahlbezirke befinden sich alle drei im Rathaus. Von den neun Wahlgebäuden sind vier barrierefrei. Diese sind in der Alten Schule Außen, in der Ketteler-Schule und in den Schulen in Hüttersdorf und Limbach. In der Stefanschule können 2818 Bürger ihre Stimme in drei Wahlbezirken abgeben, in der Alten Schule Außen, zwei Wahlbezirke, sind es 1270 Bürger, in der Ketteler Schule, zwei Wahlbezirke, sind es 1538 und im Kirchensaal in Schattertriesch sind 304 zur Urne gerufen. Vier Wahlbezirke sind in der Schule in Hüttersdorf eingerichtet, 3003 Wahlberechtigte. In Limbach, drei Bezirke, 2087 Wahlberechtigte. In Primsweiler gibt es 560 Wahlberechtigte, in Michelbach 683 und in Dorf im Bohnental 267, in jeweils einem Wahlbezirk. Die an der Prims gelegene Gemeinde liegt im Herzen des Saarlandes und bietet eine reizvolle, von Wäldern, Feldern, Hügeln und Tälern geprägte Landschaft. Ein rund 200 Kilometer langes Wanderwegenetz mit zehn markierten Rundwanderwegen, unter anderem der "Geologische Rundwanderweg" und der "Erzgräberweg", lädt zum Wandern ein. kü