1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Randale in Dillinger Diskothek

Randale in Dillinger Diskothek

Ruhestörung, Schlägereien und hoher Alkoholkonsum - so sah die Einsatzbilanz der Dillinger Polizei nach der Nacht zum Sonntag aus. Normaler Betrieb, wegen der Menge auffällig aber waren die Tumulte in der Diskothek Sound.

Dillingen. In der Nacht zum Sonntag rückten die Dillinger Polizisten wegen mehreren Schlägereien und Randalen aus.Gegen sechs Uhr wurde in der De-Lenoncourt-Straße eine 21-jährige Frau aus Beckingen von dem Freund ihrer jüngeren Schwester und dessen Kollegen geschlagen.

Zeitgleich beschwerten sich Anwohner aus der gleichen Straße über überlaute Musik, die aus Autos auf dem Parkplatz kam. Schon um 1.30 Uhr meldeten Passanten einen betrunkenen Mann in der Industriestraße, der hilflos am Straßenrand lag. Der 54-Jährige aus Dillingen war weder in der Lage sich zu artikulieren, noch sich selbst aufzurichten. Die Polizisten riefen einen Rettungswagen, gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Belästigung der Allgemeinheit eingeleitet. "Bis hierhin war es normaler Wochenendeinsatzbetrieb, allein die Einsätze im und am Sound lagen über dem Durchschnitt", erklärte Christian Marx, Polizeihauptkommissar in Dillingen, auf SZ-Anfrage. Denn in dieser Nacht gab es auch mehrere Tumulte in der Sound-Diskothek in der Stummstraße, die Polizei rückte mehrmals dorthin aus.

Schläge und Fußtritte

Um 1.30 Uhr fand sie vor dem Eingang der Diskothek eine Person auf dem Boden, welche vom Sicherheitspersonal fixiert wurde. Ein anderer betrunkener, aggressiver Gast wurde vom Personal festgehalten. Die beiden Männer, 23 und 24 Jahre, wurden aus der Diskothek verwiesen, da sie Gäste belästigt und angepöbelt haben sollen. Der 23-jährige wollte nach Aufforderung das Lokal nicht verlassen und habe nach dem 49-jährigen Securitymitarbeiter aus Saarbrücken geschlagen und getreten. Durch den Angriff zog er sich eine Verletzung an der Nase zu und eine Bisswunde an der Wade. Gegen den 24-jährigen Begleiter des Angreifers wird ebenfalls ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet, da er in der Diskothek einen 31-jährigen Sicherheitsmitarbeiter schlagen wollte.

Alkohol und Prügeleien

Gegen 4.30 Uhr wurde die Polizei wieder zum Sound gerufen, weil ein 20-jähriger aus Beckingen berichtete, dass er in Begleitung eines Freundes von einer etwa zehnköpfigen Gruppe angegriffen worden sei. Das Strafverfahren richtet sich gegen unbekannt.

Gegen 5.15 Uhr stellte eine Streife vor der Diskothek dann einen weiteren Tumult fest: Zwei junge Männer aus Schmelz, 18 und 19 Jahre alt, hatten Körperverletzungen erlitten, die Täter waren unerkannt entkommen. Während die Polizisten dort im Einsatz waren, fuhr ein gelber Porsche mit quietschenden Reifen davon. Sie konnten den 19-jährigen Saarlouiser an der nächsten Ampel stellen - mit 1,54 Promille Blutalkohol. Führerschein und Autoschlüssel stellten die Beamten sicher, ein Strafverfahren folgt. red