Polizei sucht Männer nach bewaffnetem Raubüberfall

Limbach. Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine 49-jährige Angestellte des Rewe-Marktes in Schmelz-Limbach sucht die Polizeiinspektion Lebach drei Männer. Am vergangenen Freitag, 13. Januar, lauerten die Unbekannten der Frau gegen 20.15 auf dem verlassenen Kundenparkplatz vor dem Einkaufsmarkt auf, als sie auf dem Weg zu ihrem Wagen war

Limbach. Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine 49-jährige Angestellte des Rewe-Marktes in Schmelz-Limbach sucht die Polizeiinspektion Lebach drei Männer. Am vergangenen Freitag, 13. Januar, lauerten die Unbekannten der Frau gegen 20.15 auf dem verlassenen Kundenparkplatz vor dem Einkaufsmarkt auf, als sie auf dem Weg zu ihrem Wagen war. Das Opfer wurde von einem maskierten Täter von hinten angegriffen und unter Vorhalt eines Revolvers aufgefordert, den Marktschlüssel herauszugeben.Die Frau wehrte sich und schrie um Hilfe. Nach Mitteilung der Polizei kamen zwei weitere Maskierte hinzu, griffen jedoch nicht in das Geschehen ein. Der Haupttäter hielt dem Opfer den Mund zu und drohte der Frau sogar, sie zu erschießen, wenn sie nicht still ist.

In dem Gerangel ließ sich die Angestellte zu Boden fallen. Die drei maskierten Männer entwendeten eine dunkle Nylontasche und eine Geldbörse aus dem Auto der Geschädigten und entfernten sich zu Fuß in Richtung Tholey-Neipel.

Eine intensive Fahndung nach den Tätern unter Hinzuziehung eines Polizeihundes verlief anschließend jedoch ohne Erfolg.

Alle drei Täter waren dunkel gekleidet und trugen Wollmasken mit Sehschlitzen. Das scheinbare Alter liegt zwischen 20 und 25 Jahren. Der Haupttäter sprach Hochdeutsch ohne Dialekt. red

Die Polizeiinspektion Lebach bittet um sachdienliche Hinweise auf die Täter unter der Telefonnumer (0 68 81) 50 50.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort