| 17:31 Uhr

Orgelsommer 2018
Orgelsommer geht mit Fontaine in Schmelz weiter

Joachim Fontaine organisiert den Orgelsommer im Landkreis Saarlouis. Er ist Musikwissenschaftler und spielt selbst Orgel.
Joachim Fontaine organisiert den Orgelsommer im Landkreis Saarlouis. Er ist Musikwissenschaftler und spielt selbst Orgel. FOTO: Christian Schu
Schmelz. Ein Herzstück von Joachim Fontaine als Musikwissenschaftler und Organist: Eine gute Stunde an der Orgel zum Thema 1918, Schicksalsjahr für Europa. 1918 endete der Erste Weltkrieg und in Deutschland die Monarchie.

Der Organisator und künstlerische Leiter des Orgelsommers 2018 im Landkreis Saarlouis, Joachim Fontaine, bestreitet das zweite Konzert der Reihe. Er spielt am Sonntag, 19. August, 17 Uhr, in der Kirche St. Marien in Schmelz. Dort steht eine Orgel zur Verfügung, die wie das Lisdorfer Instrument vom renommierten Orgelbauer Mayer stammt.


Fontaine hat ein delikates Programm zusammengestellt, das dem Jahr 1918 als „Schicksalsjahr Europas“ gewidmet ist. Zu hören sein werden unter anderem: Herbert Howells (1892 bis 1973), „Rhapsody No. 3 op 17; Hendrik Andriessen (1892 bis 1981), Fête-Dieu (1918); Joseph Jongen (1873 bis 1953), Chant de May op 53; Ludwig Boslet (1860 bis 1951), Sonate Nr. 2 d-moll op.6 und Georges Kriéger (1885 bis 1916), Toccata e-moll.

Die Orgel in Schmelz St. Marien stammt aus der Werkstatt Mayer in Heusweiler.
Die Orgel in Schmelz St. Marien stammt aus der Werkstatt Mayer in Heusweiler. FOTO: Josefa Fontaine / Landkreis/Josepha Fontaine


Nach Schmelz wird es in diesem Orgelsommer noch vier weitere Konzerte geben. Der Orgelsommer versteht sich als ein Festival, das unter anderem mit Kirchengemeinden und Fördervereinen zusammenarbeitet. Ziel ist, die große Zahl qualitativ herausragender Orgeln im Kreis Saarlouis zu nutzen und mit erstrangigen Organisten aus vielen Ländern zusammenzubringen. Der Landkreis Saarlouis fördert diese Festivals, so dass für die Konzerte kein Eintritt erhoben werden muss.

(we)