Orgel trifft Dudelsack

Schmelzer Woche wurde mit feierlichen Klängen in St. Marien eröffnet.

(cim) Zum 41. Mal lädt die Gemeinde an der Schmelzer Woche zu einer Vielzahl von Veranstaltungen ein. Neben dem turbulenten Treiben ab Mittwochabend, dem Schmelzer Schmackes, betonte Wolfram Lang, Beigeordneter der Gemeinde Schmelz, lebe die Woche gerade auch von der Vielzahl an sportlichen und kulturellen Veranstaltungen. Bereits seit 17 Jahren, erklärte er, ist das Konzert zur Eröffnung ebenfalls nicht mehr aus dem Programm wegzudenken. Den ersten Applaus inklusive eines Blumenstraußes holte sich Kirchenmusikerin Gabi Fröhlich für ihren unermüdlichen Einsatz ab. In diesem Jahr hatte sich das Orgateam etwas ganz außergewöhnliches einfallen lassen. Zwei Musiker aus dem hohen Norden waren auf der Empore der Kirche zu Gast. Einen besonderen Hörgenuss versprach die Instrumentierung des Konzerts. Während Keno Brandt an der Orgel Platz genommen hatte, zeigte Herbert Bartmann seine Virtuosität an mehreren Instrumenten. Sehr klangvoll präsentierte sich dabei der Dudelsack, mit großer Leichtigkeit kam die Tin Whistle, eine Flötenart, daher, fast bombastisch wirkten die Stücke mit Schlagwerk. Das Duo Contrario setzte in seinem Programm auf eine Zeitreise, angefangen beim Mittelalter bis zur Gegenwart hatten die beiden Musiker für jeden Geschmack das passende Musikstück mit dabei.

Der Montag steht ebenfalls im Zeichen der Musik, ab 16 Uhr präsentierten sich die Schüler der Musikschule im Kulturhaus Hüttersdorf. Der Mittwoch startet mit dem 6. Brauhauslauf um 18 Uhr, um 19 Uhr wird der Schmelzer Schmackes eröffnet.