Nächste GPS-Schatzsuche startet an der Gresaubacher Pfarrkirche

Nächste GPS-Schatzsuche startet an der Gresaubacher Pfarrkirche

Schmelz/Limbach. Nach Schmelz und Limbach ist nun die Pfarrkirche Gresaubach Ausgangspunkt der GPS-Schatzsuche. An Ostermontag, 1. April, 14 Uhr, dem Tag des traditionellen Emmausgangs, sollen sich vor allem Familien auf den Weg machen und eine Schnitzeljagd mit GPS-Geräten machen, neudeutsch Geocaching

Schmelz/Limbach. Nach Schmelz und Limbach ist nun die Pfarrkirche Gresaubach Ausgangspunkt der GPS-Schatzsuche. An Ostermontag, 1. April, 14 Uhr, dem Tag des traditionellen Emmausgangs, sollen sich vor allem Familien auf den Weg machen und eine Schnitzeljagd mit GPS-Geräten machen, neudeutsch Geocaching. Im Gegensatz zum allgemeinen Geocaching werden viele Punkte gesucht, an denen Hinweise gesucht oder Aufgaben gelöst werden müssen, die alle zusammen schließlich ein Lösungswort ergeben. Ein Lösungswort, das verrät, wo ein Schatz zu finden ist. Es sind vorprogrammierte Geräte vorhanden, eigene GPS-Geräte können verwendet werden. Der Weg führt nur teilweise über befestigte Wege und kann je nach Witterungslage matschig sein. Nach der etwa 90-minütigen Schatzsuche ist im Pfarrsaal Gresaubach Gelegenheit zu einem gemeinsamen Imbiss. Eine Besonderheit dabei ist das Mitbringen eigener Snacks und das miteinander Teilen. Getränke werden zum Verkauf angeboten. Treffpunkt ist um 14 Uhr. Gegen 17 Uhr endet die Veranstaltung. Veranstalter ist der Aktionskreis Familie in der Pfarreiengemeinschaft Schmelz. red/abAnmeldung per E-Mail: eva.gebel@pg-schmelz.de.

pfarreiengemeinschaft-

schmelz.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung