| 20:42 Uhr

Schuhaktion
Kolpingsfamilie konnte mit Schuhaktion Freude spenden

Schmelz. „Mein Schuh tut gut!“ Unter diesem Motto hat die Kolpingsfamilie Schmelz St. Marien in Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus St. Josef Schmelz-Außen mehr als 1300 Paar Schuhe für den guten Zweck gesammelt.

„Mein Schuh tut gut!“ Unter diesem Motto hat die Kolpingsfamilie Schmelz St. Marien in Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus St. Josef Schmelz-Außen mehr als 1300 Paar Schuhe für den guten Zweck gesammelt.


Die Kolpingsfamilie Schmelz nahm sich den Gründer des Kolpingwerkes zum Vorbild und beteiligte sich im Dezember 2017 in Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus St. Josef Schmelz-Außen erneut an der bundesweiten Schuhsammelaktion „Mein Schuh tut gut!“. Adolph Kolping selbst wurde vom Schumacher zum Handwerker Gottes berufen und ermunterte, Spuren in der Welt zu hinterlassen.

Der Aufruf der Kolpingsfamilie Schmelz St. Marien, Schuhe aus dem heimischen Schuhschrank, die nicht mehr getragen werden, zu spenden und damit etwas Gutes zu tun, stieß auf eine überwältigende Resonanz. Dabei war es egal, ob es sich um einen Bergstiefel, Hausschuh, Turnschuh, Gummistiefel oder Sicherheitsschuh handelt. Bis Anfang Januar wurden immer wieder Schuhe abgegeben, die von kleinen und großen Helfern der Kolpingsfamilie gezählt, wenn notwendig gebündelt und in Kartons verpackt wurden. In der zweiten Januarwoche wurden mehr als 1300 Paar Schuhe, in Kartons verpackt und auf vier Paletten gestapelt, von einem Transportunternehmen abgeholt und zur zentralen Sammelstelle der Kolping Recycling GmbH gebracht.



Gespendet wurden neben gut erhaltenen, gebrauchten Schuhen auch einige neue. Mit dem Erlös unterstützt die Internationale Adolph-Kolping-Stiftung unter anderem die Ausbildung von Jugendlichen weltweit.