1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Hoffen auf Geld aus Entlastungsfonds

Hoffen auf Geld aus Entlastungsfonds

Der Gemeinderat Schmelz beriet in seiner Sitzung über den Haushalts-Sanierungsplan.

Einstimmig wurden die Beschlüsse in der Sitzung des Schmelzer Gemeinderates gefasst. Unter dem Vorsitz von Günter Huberty (SPD) erteilte der Rat Bürgermeister Emanuel vorbehaltlose Entlastung für das Haushaltsjahr 2012. Der Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2012 weist einen Fehlbetrag von über 2,9 Millionen Euro auf. Das Geld wird aus der allgemeinen Rücklage genommen. Emanuel wies darauf hin, dass das Endergebnis um 1,4 Millionen Euro besser ausgefallen sei als geplant.

Auch die Gemeinde Schmelz ist dem Sanierungsplan unterworfen. Um die Schuldenlast zu verringern, können Mittel aus dem Kommunalen Entlastungsfonds (Kelf) abgerufen werden. 2016 erhielt die Kommune über 328 000 Euro aus dem Fonds. Auch für dieses Jahr sollen Mittel wieder angefordert werden. Mit 280 000 bis 300 000 Euro werde gerechnet, betonte Emanuel. Einstimmig wurde der Hallenbelegplan verabschiedet. Der Breitbandausbau in Schmelz soll weiter ausgebaut werden. Seitens der CDU wurde angefragt, ob ein Hinweisschild auf den Generationenspielplatz "Auf der Schlicht" in Hüttersdorf angebracht werden könne.