Hilfe im Alltag bei Demenz Demenzbegleiter erhalten Zertifikate

Frau Even, wer kann ins Café Vergissmeinnicht kommen?Anke Even: Das Café Vergissmeinnicht ist eine Begegnungsstätte für an Demenz erkrankte Menschen und gleichzeitig ein Entlastungsangebot für pflegende Angehörige. Unser Ziel ist es, zu begleiten, zu beraten und zu entlasten

 Elf frischgebackene Demenzbegleiter. Foto: SZ/DRK

Elf frischgebackene Demenzbegleiter. Foto: SZ/DRK

Frau Even, wer kann ins Café Vergissmeinnicht kommen?

Anke Even: Das Café Vergissmeinnicht ist eine Begegnungsstätte für an Demenz erkrankte Menschen und gleichzeitig ein Entlastungsangebot für pflegende Angehörige. Unser Ziel ist es, zu begleiten, zu beraten und zu entlasten.

Wie sieht das Betreuungsangebot aus?

Even: Wir bieten ein abwechslungsreiches Betreuungsangebot, welches auf die noch vorhandenen Fähigkeiten der Erkrankten abgestimmt ist. Bei der Kommunikation stehen alte Volkslieder, Gedichte, Erzählungen über die gute alte Zeit im Vordergrund. Der Nachmittag wird mit einem Lied eröffnet, bei diesem Lied wird jeder einzelne Besucher namentlich begrüßt. Auch wichtig: die Erinnerungs- und Biografiearbeit. Sie erleichtert uns den Umgang und hilft uns, Verhaltensweisen des Erkrankten besser zu entschlüsseln. Bestimmte Aktivierungsübungen werden in den Nachmittag mit eingebaut. Natürlich wollen wir die Nachmittage auch jahreszeitlich gestalten. Wie es in einem Café üblich ist, gibt es auch Kaffee und Kuchen. Qualifizierte Mitarbeiter kümmern sich unter meiner Anleitung um die Menschen.

Welche Kosten kommen auf die Angehörigen zu?

Even: Die Kosten von sechs Euro pro Stunde, inklusive Kaffee, Kuchen und Mineralwasser, können unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflegekasse übernommen werden, da es sich um ein niedrigschwelliges Angebot handelt. Es besteht keine Vertragsbindung.

Vorerst ist das Angebot auf Donnerstag und auf drei Stunden begrenzt. Ist an eine Erweiterung gedacht?

Even: Das Angebot findet immer donnerstags, von 15 bis 18 Uhr statt. Je nach Annahme des Angebots ist es denkbar, einen zweiten Tag zu planen. Es wäre sehr schön, wenn wir einen guten Start hätten.

Anmeldung beim DRK-Kreisverband Saarlouis, Anke Even, Telefon (0 68 31) 4 21 52.

Schmelz. In einer Feierstunde erhielten zwölf ehrenamtliche Demenzbegleiter ihre Zertifikate. Sie werden im Café Vergissmeinnicht in Schmelz mit die Betreuung an Demenz erkrankter Menschen übernehmen. Dieses öffnet am Donnerstag, 11. April, seine Pforten in den neuen Räumen des Vitarium Pflegewohnens, eine Kooperation des DRK-Kreisverbandes Saarlouis und des Vitarium Pflegewohnen in Schmelz. Unter Leitung einer Fachkraft und den ausgebildeten ehrenamtlichen Demenzbegleitern werden die an Demenz erkrankten Angehörigen einmal wöchentlich von 15 bis 18 Uhr betreut. Die Kosten von sechs Euro pro Stunde inklusive Kaffee und Kuchen können unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflegekasse übernommen werden. red/kü

Foto:Even