1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Handball: Projekt gescheitert, Heimsieg geglückt

Handball: Projekt gescheitert, Heimsieg geglückt

Schlappe sechs Besucher fehlten dem Handball-Saarlandligisten HC 1977 Schmelz beim 26:25-Heimsieg gegen den HC Dillingen-Diefflen, um neben dem Spiel auch die ambitionierte Zuschaueraktion "477 plus" erfolgreich zu gestalten.

Beim Vorgängerprojekt "377 plus" wurde die alte Marke locker geknackt. Anfang des Jahres verfolgten 502 Zuschauer in der Primshalle das Duell gegen den Lokalrivalen Diefflen, der am Ende aber mit 31:27 gewann. "So ist es mir doch lieber. Die Kulisse war super, und dieses Mal stimmte auch das Ergebnis", stellte HCS-Spielertrainer Martin Rokay fest.

Vor 471 Zuschauern entwickelte sich ein offenes Duell, in dem Schmelz zwischenzeitlich mit 17:20 (48.) hinten lag und nach einem Gegenstoß-Tor von Peter Müller erst spät mit 26:25 (58.) in Führung ging. Den knappen Vorsprung verteidigten die Gastgeber bis zu Schluss. Im letzten Spiel des Jahres beim Sechsten Merchweiler möchte Rokay an diesem Sonntag um 18 Uhr nachlegen: "Gegen die haben wir zuletzt zwei Mal verloren. Klappt die Revanche, überwintern wir auf Rang drei. Das wäre toll."

Der Tabellensiebte Diefflen hat am Sonntag um 17.30 Uhr die HSG Dudweiler-Fischbach (8.) zu Gast. Der TuS Elm-Sprengen als Zehnter tritt nach dem 32:12-Heimsieg gegen die VTZ Saarpfalz II am Samstag um 18 Uhr beim Tabellenfünften SV Zweibrücken II an.

In der Saarlandliga der Frauen hatte die HG Saarlouis (6.) zuletzt spielfrei. Am Samstag um 16 Uhr schaut die HSG Dudweiler-Fischbach (2.) in der Stadtgartenhalle vorbei. Der HC Schmelz (5.) spielt nach der 20:22-Heimpleite gegen Ottweiler am Samstag um 17.30 Uhr beim Vorletzten HSV Merzig-Hilbringen.