Gewerbeverband Schmelz zieht Bilanz des Schmackes

Bilanz : 42. Schmackes war ein voller Erfolg

Gewerbeverband zieht eine sehr positive Bilanz der fünf Festtage.

Wenige Wochen nach der 42. Auflage der Schmelzer Schmackes hat sich der Gewerbeverband sehr zufrieden geäußert. An den fünf Festtagen über Christi Himmelfahrt hätten nahezu 10 000 Besucher an der Veranstaltung teilgenommen, berichtete Andreas („Gandy“) Klein, der erste Vorsitzende des Verbandes.

Das entspreche dem üblichen Niveau der vergangenen Jahre, besonders am Mittwoch und Samstag sei „die Hütte voll“ gewesen mit jeweils 3000 Besuchern. Das sei sehr erfreulich, da parallel die Emmes in Saarlouis stattgefunden habe. „Alles ist hier friedlich abgelaufen, es gab keine besonderen Vorfälle“, ist Klein auch mit den Abläufen auf dem Festgelände zufrieden. Das Gelände im Ortszentrum von Schmelz wird vom Gewerbeverband angemietet, der sein Hausrecht mit einer Security an den Eingängen absichert.

Direkt vor dem Areal sei es jedoch durch meist Jugendliche zu Trinkgelagen und wilden Müll-Ablagerungen gekommen. „Dort haben wir keine Befugnisse, aber das Problem müssen wir in den Griff bekommen“, ist „Gandy“ Klein überzeugt. In Gesprächen mit Polizei und zuständigen Behörden sowie den Anliegern will er klären, was hier zusätzlich getan werden kann.

Ein Problem aus den vergangenen Tagen sieht Klein bereits gelöst. Es habe sich „voll bezahlt gemacht“, dass die Bühne aus der Ecke in die Mitte des Platzes verlagert wurde. Dadurch sei die Lärmbelästigung früherer Schmackes-Tage vermieden worden, es habe von Anwohnern keine Beschwerden mehr gegeben. „Zudem haben wir dadurch mehr Raum gewonnen“, sagt Klein. Die Rettungswege seien somit besser geworden, die Feuerwehr sei zufrieden gewesen.

Der Gewerbeverband seinerseits ist zufrieden und dankbar für die Unterstützung durch DRK, THW, Freiwillige Feuerwehr und die Polizei. Auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schmelz, dem Bauhof und den Wasserwerken sei „im Vorfeld und während der Schmackes hervorragend“ gewesen.

Auf dem Schmackes (v. l.) Karl Heinz Staudt( Ehrenvorsitzender Gewerbeverband), Andreas „Gandy“ Klein (1.Vorsitzender), Landrat Patrik Lauer, Bürgermeister Armin Emanuel und Günter Heinrich Landtags-Viezepräsident. Foto: Andreas Klein

„Gelungen“ sei die Schmackes auch für die zahlreichen Schausteller und die 15 Betreiber der Essens- und Getränke-Stände. „Das Konzept können wir noch optimieren, das Speisenangebot noch erweitern“, ist der Verbands-Vorsitzende überzeugt. Trotzdem seien auch die Besucher der 42. Schmelzer Schmackes zufrieden gewesen, doch der Verband wolle „mit stets neuen Ideen das traditionelle Fest“ verbessern und entwickeln. Andreas Klein kündigte an, dass der Verband sowohl dem Kindergarten St. Stephanus wie der Ketteler-Schule noch eine Spende überreichen wird. Beide hatten sich am Schmackes beteiligt. „Reihum werden alle fünf Kindergärten der Gemeinde dran kommen“, verspricht Klein, nachdem 2018 erstmals ein Kindergarten mit einem Stand vertreten war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung