1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Gernot Meiser erklärt die Hintergründe zu „Der Marsianer“

Gernot Meiser erklärt die Hintergründe zu „Der Marsianer“

Das Kino Schmelzer Lichtspiele möchte zu bestimmten Filmen Besuchern ein zusätzliches Erlebnis bieten. In unregelmäßigen Abständen sind Vorträge und Events geplant, die aus einem Kinobesuch etwas besonderes machen.Den Anfang macht der Film "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" in 3D, zu dem Gernot Meiser als Nasa und DLR Astronomy Ambassador eingeladen wurde.

Am Samstag, 17. Oktober, wird er in einer Live-Präsentation ein Planetenporträt in Bildern von der Nasa und dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) auf der großen Kinoleinwand zeigen. Unter anderem wird in einer Videosequenz der echte Weg des "Marsianers" mit Bildern der Raumsonde Mars Express dargestellt.

Gernot Meiser ist Astronom und Filmemacher aus Saarlouis, sowie Gründer und ehemaliger Vorsitzender des Astronomievereins Cassiopeia Saarlouis. Er arbeitet zur Zeit im Auftrag des DLR und der Nasa an einem Film über das fliegende Observatorium Sofia (Stratospheric Observatory Infrared Astronomy).

Beginn ist um 20 Uhr mit einem zirka 15 minütigen Vorprogramm. Die anschließende Präsentation umfasst zirka eine halbe Stunde. Nach einer kurzen Pause startet der Hauptfilm mit zirka zwei Stunden. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Die Kosten für den Kinobesuch belaufen sich auf 11,50 Euro für den Balkon, 10 Euro für die Loge. Darin enthalten sind die Zuschläge für die Überlänge und 3D.

Reservierungen sind unter Tel. (0 68 87) 41 89 täglich ab 14 Uhr möglich.