| 20:06 Uhr

Sportlerehrung
Das Multi-Talent sammelt die Meister-Titel nur so

Starkes Quintett (von links): Ronja Frank, Hanna Irsch, Mia Thome, Maurice Klass und Steven Müller wurden in Schmelz für ihre Leistungen geehrt.
Starkes Quintett (von links): Ronja Frank, Hanna Irsch, Mia Thome, Maurice Klass und Steven Müller wurden in Schmelz für ihre Leistungen geehrt. FOTO: Ruppenthal
Schmelz. Hanna Irsch wurde zur Schmelzer Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt. Die Elfjährige holte Titel in mehreren Sportarten. Von Philipp Semmler

Was für ein Jahr für Hanna Irsch! Die Schülerin des Johannes-Kepler-Gymnasiums sammelte in den vergangenen Monaten Titel wie am Fließband. Irsch wurde Saarlandmeisterin im Radcross, im Crosslauf und im Triathlon. Den krönenden Abschluss gab es dann am Freitag: Da wurde die Elfjährige, die für den LC Schmelz und den RV „Möwe“ Schmelz startet, bei der Sportlerehrung der Gemeinde Schmelz zur Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt.


Neben dem Talent fürs Laufen und Radfahren zeichnet sie noch etwas aus: ihr Instinkt. „Ich freue mich sehr. Ich hatte irgendwie schon so ein Gefühl, dass ich gewinnen würde“, verrät das Multi-Talent und strahlt. Die kleine Hanna wandelte damit auf den Spuren von Papa Benjamin. Der Triathlet war im Jahr 2004 zum Sportler des Jahres gekürt worden.

„Bei uns dreht sich vieles um Sport. Hanna hatte also gar keine Chance, keinen Sport zu machen“, erzählt Mutter Silvia lachend. Aber welche Sportart gefällt Hanna am besten? „Triathlon“, erklärt sie wie aus der Pistole geschossen. „Weil es drei Disziplinen sind – und ich die alle gut kann.“ Irsch setzte sich bei der Wahl am Freitag gegen Tischfußballspieler Maurice Klass vom TFC Zack Limbach durch, der unter anderem 2017 Junioren-Weltmeister im Doppel wurde. Zur Nachwuchsmannschaft des Jahres wurden die U 13-Volleyballer des TL Hüttersdorf gewählt. Sie hatten den dritten Platz bei der Saarlandmeisterschaft belegt. Die Volleyballer konnten sich dank dieses Erfolges gegen die Tänzerinnen der Formation „Purely“ (Aufstieg in die Oberliga) und die Tennis-Spielgemeinschaft TC Schmelz/TC Hüttersdorf (Meister der Juniorinnen U18) durchsetzen.



Auch der Titel „Mannschaft des Jahres“ ging an den TL Hüttersdorf – und zwar an das Crosslaufteam mit Jens Ehrich, Sebastian Hoffmann und Benjamin Irsch, den Vater von Hanna. Das Team siegte bei der Saarlandmeisterschaft in der Altersklasse M30/M35 und gewann die Wahl vor der Kegelmannschaft der RG Hüttersdorf, die deutscher Meister in dieser Disziplin im Rehasport wurde.

Sportlerin des Jahres wurde Mia Thome vom LC Schmelz. Genau wie Hanna Irsch heimste auch sie mehrere Saarlandmeistertitel in unterschiedlichen Sportarten ein. Thome wurde in ihrer Altersklasse Landesbeste im Diskus-, Speer- und Hammerwurf sowie im Kugelstoßen. Dank dieser Titelsammlung setzte sie sich gegen Tischfußballer Steven Müller (Zack Limbach) durch, der an zwei verschiedenen Tischen Saarlandmeister wurde und zudem das nationale Turnier „DTFB Multitable Challenger“ gewann.

Für herausragende sportliche Leistungen wurde zudem noch Ronja Frank von der FSG Schmelz-Limbach geehrt. Die Fußballerin wurde mit den D- und C-Juniorinnen Meister. Bei der C-Jugend erzielte sie dabei die meisten Tore, obwohl sie die jüngste Spielerin war. Erfolge feierte Frank auch mit ihrer Schule. Bei Jugend trainiert für Olympia in Berlin erzielte sie sechs von elf Toren für die Mannschaft des Hochwaldgymnasiums Wadern. Zudem wurden bei der Sportlerehrung im Kulturhaus Hüttersdorf noch mehrere Einzelsportler und Mannschaften für hervorragende Leistungen auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene geehrt.