Feine Auswahl zum Geburtstag

Entstanden aus einer kleinen Gruppe für ein Geburtstagsständchen haben sich die Young Voices in über zwanzig Jahren im Kulturleben der Region längst etabliert – und viele Konzerte bestritten. Grund für einen Rückblick – natürlich auf musikalische Weise.

Mit einem beeindruckenden Auftritt hat der Chor Young Voices aus Einöd zum 20-jährigen Bestehen eine kleine, aber feine Auswahl ihre besten Songs gesungen. Im Rahmen eines von zwei Best-of-Konzerten spannten die 33 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Matthias Nikola in der ausverkauften Jugenddorf-Aula einen musikalischen Bogen von den Anfängen 1994 bis heute.

Zu hören waren unter anderem Songs von Stevie Wonder ("You are the sunshine of my life"), den Beatles ("Can't buy me love"). Leonard Cohen ("Halleluja"), Phil Collins ("You'll in my heart"), Udo Jürgens ("Aber bitte mit Sahne" und "Ich war noch niemals in New York") und John Dowland ("Come again"). Durch das Programm führte Pfarrerin Heide Salm.

Für die Young Voices sei es ein ganz besonderes Jahr, betonte Vorsitzende Martina Schulte: "Wir sind 20 Jahre alt oder jung oder einfach jung geblieben". Aus einem Geburtstagsständchen heraus sei eine von Steffi Stein gegründete kleine Gruppe mit vielen jungen Stimmen entstanden, die sich bis heute zu einem beständigen Chor entwickelt habe. Mittlerweile sei der im Gesangverein Einöd-Ingweiler verwurzelte Chor zu einem festen Bestandteil im kulturellen Leben der Stadt geworden. Was 1994 begonnen habe, habe sich in den zwei Jahrzehnten zu einem musikalischen Selbstläufer entwickelt. Schulte erinnerte an die vielen Auftritte bei Faschingsveranstaltungen, Weihnachtsmärkten, Geburtstagen, Hochzeiten und Freundschaftssingen. Der anfangs aus 14 Sängerinnen und Sängern bestehende Chor eroberte sich mit unkonventioneller Chorliteratur Erfolge.

Zum Jubiläum kam am Samstagabend auch eine Voice-Mail von Gründerin Steffi Knerr (ehemals Stein): "Rockt die Bühne!", forderte sie das Ensemble auf. In den 20 Jahren hatte der Gemischte Chor neun Chorleiter. Nach Steffi Stein waren Alwin Schronen, Alexander Ghobrial, Michael Siemon, Ines König, Stefan Kawohl, Thorsten Hansen, Kathrin Denner sowie Christina Weyers für die musikalische Leitung verantwortlich. Seit Anfang Februar wird der Chor von Matthias Nikola dirigiert.

Begleitet wurde der Chor am Samstag von Carina Peitz (Klavier), Stephan Goldbach (Kontrabass) und Kevin Naßhan (Schlagzeug). Zu Beginn ehrte Martina Schulte die Gründungsmitglieder Sabrina und Bernd Borresch, Anke Volk, Petra Kracke, Giselheid Stein und Andreas Jäckle in Vertretung von Claudia Jäckle.