1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Erneuerung der B 269 zwischen Hüttersdorf und Nalbach

B 269 Fahrbahnerneuerung : B 269 wird jetzt neu asphaltiert

Arbeiten beginnen am Montag in Nalbach und dauern wahrscheinlich bis Mai.

(red) Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) beginnt ab Montag, 2. März, mit der Erneuerung der B 269 zwischen Hüttersdorf und Nalbach. Geplant sind die Erneuerung des Asphalts und die Erneuerung diverser Entwässerungskanäle.

Betroffen ist zunächst eine 150 Meter lange Strecke ab dem Kreisel (KVP) Körprich in Richtung Hüttersdorf. Hier wird die Fahrbahn provisorisch verbreitert. Gebaut wird halbseitig mit Ampel. Damit wird Raum geschaffen, um auch weiter unter halbseitiger Sperrung arbeiten zu können. Es folgen die Fahrbahnerneuerung und Anlegen einer provisorischen Überfahrt von der ehemaligen L 143 – Hüttersdorfer Straße auf die B 269.

Nach zirka zwei Wochen beginnt dann der Fahrbahnausbau zwischen provisorischer Überfahrt und dem KVP Körprich mit Einbahnregelung Richtung Dillingen. Die Umleitung Richtung Schmelz erfolgt dabei über die ehemalige L 143 – Hüttersdorfer Straße. Die Fahrbahnerneuerung des KVP Körprich erfolgt an einem Wochenende unter Vollsperrung, voraussichtlich Mitte April.

Es folgt die Sanierung der B 269 zwischen den beiden KVP Körprich und Nalbach. Die Fräs- und Asphaltarbeiten werden unter Vollsperrung in drei aufeinanderfolgenden Streckenabschnitten ausgeführt: KVP Körprich bis Eimündung Hauptstraße, Einmündung Hauptstraße bis Einmündung Sportplatzstraße/Kiesgrube, Einmündung Sportplatzstraße/Kiesgrube bis KVP Nalbach.

Die Abschnitte dauern jeweils zirka zwei Wochen. Der KVP Nalbach wird unter Vollsperrung ebenfalls an einem Wochenende saniert, voraussichtlich Mitte Mai. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Mai. Der LfS investiert hier für den Bund zirka zwei Millionen Euro.