| 20:29 Uhr

Zukunft wird diskutiert bei der Pfarreiengemeisnchaft Schmelz
Eine Zukunftswerkstatt diskutiert über die Kirche

Schmelz. Was ist nur bei der Kirche los? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Christen im Bistum Trier. Die Veränderungen, die bereits jetzt wirken, die vermutlich noch größeren Veränderungen, die im Zuge der Synode auf alle zukommen werden, erzeugen Unsicherheiten, Ängste und Fragen. Es gibt auf viele Fragen noch keine Antworten, aber es gibt Möglichkeiten, sich gemeinsam mit dem Thema zu beschäftigen.

Was ist nur bei der Kirche los? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Christen im Bistum Trier. Die Veränderungen, die bereits jetzt wirken, die vermutlich noch größeren Veränderungen, die im Zuge der Synode auf alle zukommen werden, erzeugen Unsicherheiten, Ängste und Fragen. Es gibt auf viele Fragen noch keine Antworten, aber es gibt Möglichkeiten, sich gemeinsam mit dem Thema zu beschäftigen.


Aus diesem Grund hat der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Schmelz eine Veranstaltung initiiert. In dieser Zukunftswerkstatt kann Bestehendes kritisch bewertet und neue Ideen können besprochen werden. Dann können die zuvor entwickelten Visionen in eine konkrete Maßnahme umgesetzt werden.

Dieser Werkstatt-Tag, der von einer Referentin des Bistums begleitet wird, findet am Samstag, 24. Februar, von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Pfarrheim „St. Marien“, Marienstraße 15, in Schmelz-Außen statt. Wer Kinderbetreuung wünscht, kann Eva Gebel kontaktieren.



Anmeldung bis 18. Februar bei Eva Gebel unter der Telefonnummer (01 63) 2 05 19 57 oder per E-Mail an
eva.gebel@pg-schmelz.de. Bei schriftlicher Anmeldung müssen Name und Alter aller Teilnehmer, auch der Kinder, angeben werden. Vegetarische Essenswünsche sind möglich.