Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung

Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung

Schmelz. Schon als kleines Mädchen wollte Ramona Eisenbeis Prinzessin werden, am liebsten eine spanische Princesa. Nun hat sich ihr lange gehegter Traum erfüllt. Ramona wurde von der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval zur Princesa Ramona I. auserwählt. Und die Wirtin der Gaststätte "Gudd Stubb" in Hüttersdorf nahm das hohe Amt spontan an

Schmelz. Schon als kleines Mädchen wollte Ramona Eisenbeis Prinzessin werden, am liebsten eine spanische Princesa. Nun hat sich ihr lange gehegter Traum erfüllt. Ramona wurde von der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval zur Princesa Ramona I. auserwählt. Und die Wirtin der Gaststätte "Gudd Stubb" in Hüttersdorf nahm das hohe Amt spontan an. Ihre einzige Bedingung zum Amtsantritt: Sie verlangte einen großen Hofstaat. So entstand die Frauenpower mit Heike, Christine, Sandra, Katja, Erika und dem Knecht El Criardo Bernardo.Die Suche nach einem passenden Prinzen für Ramona gestaltete sich dagegen etwas schwierig. Und so schenkten ihr die Schmelzer Narren bei der "Amtseinführung" am 11.11. einen "verwunschenen Froschkönig" - in Form eines grünen Plüschtieres.

Einen Prinzen? Wozu?

An diesem Abend legte man ihr nahe, den plüschigen Frosch so oft wie möglich zu küssen, dann werde daraus sicherlich ein echter Prinz. Mittlerweile ist die Princesa allerdings der Meinung, man müsse nicht unbedingt einen Prinzen an der Seite haben.

In Begleitung der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval, der KKJA, dem Elferrat und dem Hofstaat wird die Princesa zu allen karnevalistischen Veranstaltungen begleitet. Unterstützt wird der närrische Hofstaat natürlich auch vom Kinderprinzenpaar Prinzessin Ragna I. mit Prinz Sven I.

Mehr von Saarbrücker Zeitung