| 20:43 Uhr

Sieben Bäckerinnen
Doris Meyer ist die neue „Apfelkuchenkönigin“

Schmelz. (red) Der Landkreis Saarlouis krönt im Jahr 2019 anlässlich seines Europafestes eine Apfelkuchenkönigin beziehungsweise einen Apfelkuchenkönig. Die Gemeinde Schmelz rief daher zum kommunalen Vorentscheid im Rahmen der Außener Kirmes.

Insgesamt sieben Bäckerinnen folgten dem Aufruf und stellten sich der Schmelzer Fachjury. bestehend aus dem Ersten Beigeordneten Wolfram Lang, dem stellvertretenden Ortsvorsteher Thomas Lamberti, der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Katharina Hilker, der Geschäftsführerin des Verbands der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz Monika Lambert-Debong, Adi Adelmann und Werner Risch. Siegerin wurde Doris Meyer. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme der Teilnehmerkuchen erfolgte die Blindverkostung der sieben Kuchen durch die Jury. Dabei wurden unter anderem die Bissfestigkeit der Äpfel und der Geschmack der einzelnen Kuchenbestandteile bewertet. Am Ende war sich die Jury einig, der Kuchen mit der Nummer 1 sollte auch den ersten Platz belegen. Nicht nur optisch überzeugte er, auch der Geschmack lag weit vorne. Die Bäckerin, Doris Meyer aus Schmelz, freute sich. Durch Dritte wurde sie auf den Wettbewerb aufmerksam und ermuntert daran teilzunehmen.


Neben der Bezeichnung „Apfelkuchenkönigin der Gemeinde Schmelz“ darf sich Meyer über ein Preisgeld in Höhe von 50 Euro freuen. Darüber hinaus wird sie die Gemeinde Schmelz beim kreisweiten Wettbewerb 2019 vertreten. Über Platz 2 und ein Preisgeld in Höhe von 20 Euro kann sich Christina Ricken aus Hüttersdorf freuen. Platz 3 belegte Daniela Schwarz aus Hüttersdorf und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 10 Euro.