| 20:06 Uhr

Die Dittgen-Gruppe aus Schmelz ehrte langjährige Mitarbeiter
Die Jubilare standen im Mittelpunkt

Die Firma Dittgen in Schmelz ehrte langjährige Mitarbeiter.
Die Firma Dittgen in Schmelz ehrte langjährige Mitarbeiter. FOTO: Klaus Dahm
Schmelz. Die Dittgen-Gruppe aus Schmelz hat jetzt bei einer Feier langjährige Mitarbeiter gewürdigt. red

„Ein großartiges Jahr neigt sich dem Ende zu. Mit der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken, dem Neubau des Rewe Marktes in Roden und der Baumaßnahme auf der Autobahn A1 standen gleich drei große Projekte in diesem Jahr an, die wir erfolgreich beenden werden. Diese Herausforderungen, das wissen insbesondere die Mitarbeiter, die seit 25 Jahren und länger bei uns sind, hätten wir damals bei ihrer Einstellung nicht annehmen können“, erklärte Firmeninhaberin Renate Dittgen im Rahmen der Jubilar-Ehrung.


Fast 50 Prozent der Belegschaft, erläuterte Dittgen, sind länger als zehn Jahre im Unternehmen beschäftigt, 60 Mitarbeiter haben vor mindestens zehn, 45 Mitarbeiter vor mindestens 25 Jahren ihre Arbeit beim Bauunternehmen aufgenommen. „Wir sind froh, dass wir sie in unseren Reihen haben. In unserer Firma ist es wie in einer Familie, in der die Älteren ihr Wissen an die Jüngeren weitergeben.“

Dazu gehört bei Dittgen seit vielen Jahren bereits der Bereich der Ausbildung, in der das Unternehmen immer wieder Landesbeste stellen kann. In diesem Jahr wurde Florian Blatt als Landesbester Straßenbauer besonders geehrt. „Ich freue mich sehr, dass sie auch weiterhin bei uns arbeiten werden“, betonte Renate Dittgen. Zwei Mitarbeiter wurden für zehn Jahre, neun Mitarbeiter für 25 Jahre und zwei Mitarbeiter für 30 Jahre Firmenzugehörigkeit geehrt. Ein Jubilar der Basis darf auf 30 Jahre, ein Jubilar der Trans auf zehn Jahre zurückblicken. Einer, der schon als Praktikant bei Dittgen unterwegs war, ist Mathias Glemser, Leiter Abteilung Straßen- und Asphaltbau. Er blickt in diesem Jahr auf 25 Jahre zurück. Einzig Gerhard Haus und Joachim Wenzel sind ihrer Pflicht entbunden, wurden in den Ruhestand entlassen.



Die Ehrungen: 10 Jahre: Simone Kienapfel, Florian Schwinn, Jörg Hussong. 25 Jahre: Christoph Bodwing, Calogero Collura, Waldemar Derr, Giuseppe Difrancesco, Ralf Emanuel, Marco Glessner, Frank Kallenborn, Patrick Strutt, Mathias Glemser. 30 Jahre: Samuel Fernengel, Andreas Schneider, Francesco Gallace.