Der Gemeinderat Beckingen stimmt erneut über den Bau von Windrädern ab

Gemeinderat Beckingen : Windkraft Thema im Beckinger Gemeinderat

Im Jahr 2016 hat der Gemeinderat Beckingen den Bau von zwei Windkraftanlagen (WKA) in Düppenweiler, damals als Teil des interkommunalen Projekts Windpark Primsbogen, abgelehnt. Nun muss sich der Gemeinderat am Mittwoch, 10. April, erneut mit dem Thema befassen, da die EnBW (Energie Baden-Württemberg) ein aktualisiertes Angebot vorgelegt hat.

Nach dem jetzt vorliegenden EnBW-Angebot sollen wiederum zwei Windkraftanlagen in Düppenweiler gebaut werden. Im Gegensatz zur Planung im Jahr 2016 soll die Anlagenhöhe auf 200 Meter reduziert werden. Außerdem sollen die Anlagen nicht in den Altwald gebaut werden. Im gleichen Angebot wird davon gesprochen, dass Potenzial für mindestens drei bis vier Windkraftanlagen vorhanden ist und auch 245 Meter hohe Anlagen mit Rotoren von 158 Metern Durchmesser möglich wären. Angaben zu den genauen Standorten fehlen im Angebot.

Die EnBW hat das interkommunale Projekt „Windpark Primsbogen“ selbst zurückgezogen, da es mutmaßlich nicht mehrheitsfähig war. Jetzt versuchte man es mit drei einzelnen Windparks in Hüttersdorf, Piesbach und Düppenweiler, die das alte Projekt Primsbogen ersetzen würden. Im Februar 2019 wurde die Genehmigung für den Windpark Hüttersdorf erteilt, Piesbach dreimal abgelehnt (wir berichteten).

Die öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Mittwoch, 10. April, 18 Uhr, in der Deutschherrenhalle Beckingen, statt.