Brutaler Raubüberfall auf Schmelzer Tankstelle

Brutaler Raubüberfall auf Schmelzer Tankstelle

Bei einem brutalen Überfall ist am Karfreitag gegen 21 Uhr die ARAL-Tankstelle in der Trierer Straße in Schmelz-Schattertriesch ausgeraubt worden. Ein bislang unbekannter Mann hielt sich zunächst neben der Tankstelle auf, wo Gebrauchtwagen zum Verkauf angeboten werden und beobachtete die Tankstelle.

Anschließend verweilte er noch einige Minuten direkt vor der Tankstelle und dem Restaurant, bis er dann maskiert den Verkaufsraum stürmte. Mit gezogenem Messer rannte er auf die 55-jährige Kassiererin los. Diese konnte den Angriff mit einer Zeitschrift abwehren, wurde dann jedoch vom Täter in ein Regal gestoßen. Beide stürzten zu Boden, wo es zu einem weiteren Kampf kam. Der Maskierte forderte die gesamten Einnahmen. Völlig geschockt und erheblich verletzt händigte die Kassiererin ihm die Beute aus. Der Täter steckte das übergebene Geld ein und nahm weiteres Geld aus der Kasse. Zusätzlich klaute er Tabakwaren und Bierdosen und verschwand dann in der Dunkelheit in Richtung Schattertriesch.

Der Überfall wurde von den Überwachungskameras aufgezeichnet. Ob es Mittäter und ein Fluchtauto gegeben hat, steht derzeit noch nicht fest, teilt die Polizei mit. Der Täter, nicht älter als 30 Jahre, sprach mit osteuropäischem Akzent. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke, grüne Sportschuhe mit Streifen, hellblaue Jeans und war maskiert mit einem Schal oder ähnlichem. Seine Waffe war ein Springmesser mit buntem Griff und etwa 10 Zentimeter Klingenlänge.

Hinweise an die Polizei Lebach, Tel. (0 68 81) 50 50.

Mehr von Saarbrücker Zeitung