Bettinger Mühle steht im Zeichen der Naturheilkunde

Bettinger Mühle steht im Zeichen der Naturheilkunde

Schmelz. Im Zeichen der Naturheilkunde steht die Bettinger Mühle am Wochenende, 24. und 25. März, von zehn bis 18 Uhr. Eine Vielzahl an naturmedizinischen Themen wird vorgetragen und diskutiert

Schmelz. Im Zeichen der Naturheilkunde steht die Bettinger Mühle am Wochenende, 24. und 25. März, von zehn bis 18 Uhr. Eine Vielzahl an naturmedizinischen Themen wird vorgetragen und diskutiert. Der Bogen wird gespannt zwischen Pflanzen-Exkursionen im Gelände der Bettinger Mühle und an der Prims, der medizinischen Verwendung von Pflanzen und Pilzen, dem Einsatz von Schüsslersalzen und der Ermittlung des passenden Salzes durch die Antlitzanalyse bis hin zur klassischen Heilkunde der heiligen Hildegard von Bingen.Das umfangreiche und anspruchsvolle Programm kann über die angegebenen Web-Seiten eingesehen werden.

An beiden Tagen besteht natürlich auch Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch mit den Referenten, Heilpraktiker und Diplom-Biologe Hans-Joachim Hoppe und Heilpraktikerin Eva Kunz. Für das kulinarische Ambiente sorgen unter anderem frisches Mühlenbrot aus dem alten Backhaus der Mühle und delikater Moselriesling direkt vom Winzer. red/kü

Die Tageskarte kostet acht Euro, die Zweitageskarte zwölf Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

naturheilpraxisevakunz.de/

Naturheilkundetag2012

Auf einen Blick

Samstag, 24. März: Zehn bis 11.30 Heilkräuter an der Prims, Exkursion mit Fundbesprechung; 11.30 bis 13 Uhr, die Bedeutung der Zubereitungsform und die Arten der Zubereitungen der Heilpflanzen für die bestmögliche Wirkung; 13 bis 13.30 Uhr, Einführung in die Antlitzanalyse der Schüsslersalze; 13.30 bis 15 Uhr, "Fit in den Frühling" einheimische Pflanzen in Kombination mit Schüsslersalzen und Naturheilkunde; 15 bis 17 Uhr, "Löwenzahn": unser Bettseicher in seiner ganzen Vielfalt, ab 17 Uhr Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch.

Sonntag, 25. März: Zehn bis 11.30 Uhr, Wildkräuter an der Mühle, Exkursion eventuell mit Gartenexkursion und Fundbesprechung sowie ihr Einsatz im Alltag; 11.30 bis 12.30, Haut- und Hauterkrankungen aus naturheilkundlicher Sicht; 13 bis 14 Uhr, Pilze in der Naturheilkunde "Mykotherapie", Heilmittel mit langer Tradition; 14 bis 15.30 Uhr, "Die Wirkungsweise der Schüsslersalze", zwölf Basissalze im Mittelpunkt der Therapie; 15.30 bis 17.30 Uhr, "Die Medizin der heiligen Hildegard von Bingen" mit Berücksichtigung der heute noch angewandten Aderlässe. Ab 17.30 Uhr Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch. red/kü