Kultur : Ausstellung im Alten Zollhaus

() Das 1683 erbaute und 2016 restaurierte alte Zollhaus in Schmelz beherbergt vom 18. bis 20. August die Ausstellung: „Faszination – Holz aus drei Millionen Jahren“. Helmut Zenner und Josef Petry zeigen hier Arbeiten von drei Millionen Jahre altem versteinertem Holz beziehungsweise dreihundert Jahre altem „Schloßholz“.

Helmut Zenner lebt in Michelbach. Er sammelt Mineralien und versteinerte Hölzer seit mehr als 40 Jahren. Die meisten seiner Exponate stammen aus der Region, den Flüssen Prims und Theel. Er sägt die Fundstücke auf und poliert deren Schnittflächen. Der in Schmelz geborene Josef Petry arbeitet als Dozent an der Universität der Künste Berlin. Er zeigt neue Arbeiten aus seinem „Schloßholz-Projekt“. Die Mooreichenbohlen lagen auf den Kiefernpfählen, die in den Märkischen Sand gerammt wurden und auf denen dann die Fundamente des Berliner Stadtschlosses errichtet wurden. Sie wurden 2013 beim Baubeginn des neuen Stadtschlosses geborgen und versteigert. Das sauerstoffarme Wasser verhinderte das Vermodern des Holzes. Petry zersägte die Mooreiche und rahmte diese dann mit verschiedenen Metallen und Formen.Die Vernissage ist am Freitag, 18. August, um 18 Uhr.