| 21:04 Uhr

kilometerfresser
Auf Schusters Rappen das Land erkundet

Langjährige und besonders eifrige „Kilometerfresser“ wurden zum Jahresabschluss bei einer klienen Vereinsfeier geehrt. Hier haben sich einige zu einem Gruppenbild aufgestellt.
Langjährige und besonders eifrige „Kilometerfresser“ wurden zum Jahresabschluss bei einer klienen Vereinsfeier geehrt. Hier haben sich einige zu einem Gruppenbild aufgestellt. FOTO: Fred Kiefer
Schmelz. Wie jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, ehrte der Schmelzer Wanderclub „Kilometerfresser“ wieder langjährige Mitglieder und fleißige Wanderer.

Der Schmelzer Wanderclub „Kilometerfresser“ würdigte wie in jedem Jahr seine langjährigen Mitglieder und die Wanderer, die an mehr als 60 Wanderungen im zu Ende gehenden Jahr teilgenommen haben. Vorsitzender Gerhard Laux, der selbst für 69 IVV-Wanderungen anderer Vereine die Schuhe schnürte, schaute in seiner Begrüßung der 70 im Saal des Schmelzer Gasthauses Heinz anwesenden Vereinsmitglieder auf das vergangene Wanderjahr zurück.


Laux bezeichnete die zum 48. Mal ausgerichtete eigene IVV-Wanderung mit rund 1200 Teilnehmern als den Höhepunkt des Vereinsjahres. Er erwähnte zudem die Silvester-Wanderung, das Sommerfest, die Wanderung am 1. Mai sowie die Besuche bei befreundeten Vereinen. Die Vereinstreue der langjährigen Mitglieder belohnte Laux mit Weinpräsenten: Alberto Peyo, Emil Petry, Christel Gräff und Edmund Merten gehören dem Verein seit 45 Jahren an. Seit 40 Jahren sind Gisela Holz und Achim Wecker treue Kilometerfresser.

Seit 25 Jahren wandern Rosi Braun, Inge und Siegfried Dergan und Alice Herrman im Club. 20 Jahre dabei sind Linde Steinborn, Guido und Marliese Sonntag, Beate Albert, Hans Jürgen Pontius sowie Karin, Mike und Josef Schröder. Auch die Wanderer, die seit zehn und fünf Jahren Mitglied im Club sind, wurden nicht vergessen: Liesel Hoffmann, Gisela Kloster, Edwin Lorig, Monika Tonner, Karl Heinz Loth, Rita Augustin sowie Gertrud, Günter und Berthold Hofmann.



Die Leistungen der fleißigsten Wanderer wurden zudem mit Auszeichnungen gewürdigt: 64 mal gingen Rita und Edmund Merten auf die Strecken, 66 mal Linde Steinborn, 68 Mal Adele Brill und 80 mal Anne und Elmar Meiser.