Angriff mit Eisenstange auf Polizeibeamte in Schmelz - Taser-Einsatz

Polizeibericht : Elektroschocker bremst Angreifer mit Eisenstange

Mit einem Distanzelektroimpulsgerät (DEIG), besser bekannt als „Taser“, hat ein Polizist in Schmelz den gefährlichen Angriff eines Mannes mit einer Eisenstange abgewehrt.

Ein 56-Jähriger hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in Schmelz mit einer Eisenstange Beamte der Polizeiinspektion Saarlouis angegriffen. Dies hat die Polizei am Montag mitgeteilt. Vorausgegangen war ein Einsatz der Ordnungshüter wegen einer randalierenden Person, die sich in ein Wohnhaus geflüchtet haben solle.

Die Beamten hörten Schreie aus der Garage des Anwesens. Kurz darauf öffnete sich die Garage, in der sich zwei Personen befanden. Eine der beiden, ein Mann, der mit einer Eisenstange bewaffnet war, lief unvermittelt auf einen der Polizisten zu und hatte schon zum Schlag ausgeholt. Der Beamte setzte zur Verteidigung umgehend das DEIG (Distanzelektroimpulsgerät), einen sogenannten Taser gegen den Angreifer ein.

Nach dem Treffer ging der Mann zu Boden. Dabei wurde jedoch der Elektroimpuls unterbrochen, und so schaffte es der Angreifer, die Eisenstange zu packen, bevor er von der Polizei fixiert worden war. Als ihm weitere Maßnahmen angedroht wurde, ließ der 56-Jährige aber von weiteren Attacken ab.

Gegen den Mann werden nun Strafanzeigen wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann nach Hause gehen. Eine weitergehende medizinische Behandlung aufgrund des Taser-Einsatzes war aus seiner Sicht nicht erforderlich.