1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

65 Kilometer zu Fuß nach Trier bis zum Heiligen Rock

65 Kilometer zu Fuß nach Trier bis zum Heiligen Rock

Schmelz-Limbach. "Wir würden es jederzeit wieder tun", ist das eindeutige Fazit von Rudi Schäfer (70) und Franz Klesen (68). Die beiden Sportsfreunde und Nordic Walker waren 65 Kilometer zu Fuß nach Trier gelaufen, um dort den Heiligen Rock anzuschauen

Schmelz-Limbach. "Wir würden es jederzeit wieder tun", ist das eindeutige Fazit von Rudi Schäfer (70) und Franz Klesen (68). Die beiden Sportsfreunde und Nordic Walker waren 65 Kilometer zu Fuß nach Trier gelaufen, um dort den Heiligen Rock anzuschauen. Schäfer, der begeisterter Nordic Walker Läufer (Gruppe Großer Horst) ist und sein Hobby oft mit sozialem Engagement verbindet, wollte eine Nordic Walking-Tour mit einer Wallfahrt verbinden. Was lag näher, als nach Trier zu gehen?Und weil er sich nicht alleine auf den Weg nach Trier machen wollte, haben wir im Vorfeld mit ihm gesprochen. "Sie glauben gar nicht, wie viele Leute mich auf den Artikel in der Zeitung angesprochen haben", schwärmt Schäfer. Am Ende sind 16 Leute in Trier angekommen. Ein Gemeinschaftserlebnis, was die beiden in der Art noch nicht erlebt haben. Morgens um vier Uhr startete die Gruppe in Limbach auf die 65 Kilometer lange Tour. Mit Kopflampe ("Schließlich war es noch dunkel"), Verpflegung und Getränken ging es los. 13 Stunden waren die Sportler im Alter von 22 bis 70 Jahren unterwegs, zurück ging es mit dem Bus. Besondere Vorkommnisse? "Keine", so Schäfer. Schließlich haben Schäfer und Klesen die Strecke im Vorfeld getestet, damit sie genau wussten, wie lange sie für den Weg durch den Wald, über Straßen und Wanderwege brauchen. "Da wird nichts dem Zufall überlassen", betont Schäfer.

Acht Jahre laufen die beiden Männer schon zusammen und schaffen immer wieder aufs Neue, auch andere für ihren Sport zu begeistern. Und im Moment planen sie bereits eine Tour für den Herbst, wenn sie 50 Kilometer den Tholeyer Rundweg gehen wollen. ab

Kontakt: Rudi Schäfer, Tel. (0 68 87) 8 75 77 oder Franz Klesen, Tel. (0 68 87) 18 37.