1339 Wanderer machen bei der Schmelzer Wanderwoche mit

1339 Wanderer machen bei der Schmelzer Wanderwoche mit

Insgesamt elf Touren wurden bei der Schmelzer Wanderwoche angeboten. Die Resonanz war gut. Die Teilnehmerzahl lag leicht über dem Vorjahresniveau. Zum Abschluss wurden Ehrungen ausgesprochen und Präsente vergeben.

Mit einem acht Kilometer langen Fußmarsch von Reimsbach nach Außen endete am Samstag die 25. Schmelzer Wanderwoche. Veranstalter waren der Ortsverein Schmelz des Saarwald-Vereins und die Gemeinde Schmelz .

An der dreistündigen Abschlusswanderung über idyllisch verlaufende Wald- und Feldwege westlich von Außen beteiligten sich 151 Wanderfreunde. Bei prächtigem Sommerwetter führten der Schmelzer Bürgermeister Armin Emanuel und Dieter Frank die Tour an.

"Es war einfach toll und alles bestens gut organisiert", bestätigte Dieter Gouverneur aus Nalbach. Auch Werner Rohnert aus Michelbach, der mit seinem Bruder an der Abschlusswanderung teilnahm, war sehr zufrieden.

Für Teilnehmer, die sich schon mehrmals an den Schmelzer Wanderwochen beteiligt hatten, gab es Urkunden und Präsente, darunter die neue Schmelzer Kulturwanderkarte. Zudem überreichte Bürgermeister Emanuel 178 Teilnehmern die Schmelzer Wandernadel.

Eric Glansdorp, Vorsitzender des Saarwald-Vereins in Schmelz , gab die Statistik bekannt. Diesmal beteiligten sich 1339 Wanderer aus 65 verschiedenen Orten des Saarlandes sowie einige aus München, Frankfurt und Lörrach an den elf themenbezogenen Touren . Die Teilnehmerzahl lag leicht über dem Vorjahresniveau.

Extra aus Holland angereist

Zu den Teilnehmern, die die weiteste Anreise hatten, zählte ein Ehepaar aus Holland. Mit 86 Jahren waren Max Winzinger der älteste Teilnehmer und Alwine Stürmer (81) die älteste Teilnehmerin.

Die jüngsten Mitwanderer hießen Madita Frank (1) und Hanna Stein (4). Der elfjährige Nicolas Ulrich aus Limbach war der 30 000. Teilnehmer der Schmelzer Wanderwochen.