| 20:26 Uhr

Jazzwochen
Wieder Weltniveau des Jazz im Alten Rathaus

Saarwellingen. Die 15. Saarwellinger Jazzwochen haben gerufen. Internationale Größen des Genres sind gefolgt. Am 23. Februar geht es los. red

Ende Februar starten zum 15. Mal in Saarwellingen wieder die „Jazzwochen“ im Alten Rathaus mit altbekannten und ganz neuen Musikern. Wie immer ist der Schwerpunkt auf die Region gelegt, die schon traditionellen Auftritte von Formationen rund um Johannes Müller und Claus Krisch werden beibehalten.


Die aus Saarlouis stammende Kristina Brodersen macht am Freitag, 23. Februar, ab 20 Uhr mit dem „Brodersen-Weindorf Quartett“ den Anfang. Das Quartett präsentiert mit seinen Eigenkompositionen einen ungebrochen zeitlosen und dynamischen Modern Jazz, bei dem die harmonische und motivische Entwicklung, Klangsensibilität und der Flow der Musik im Vordergrund stehen. Die darauf folgende Sonntagsmatinée am 25. Februar wird vom „Pascal Klewer Trio“ gestaltet. Spannende Grooves und das Verlangen, neue Wege zu gehen, bestimmen ihr Spiel. Schon mit der Instrumentierung – Trompete, Bass und Schlagzeug – gehen die Musiker neue Wege, wie es in der Ankündigung heißt.

Johannes Müller tritt bei den  Jazzwochen am Freitag, 2. März,  zusammen mit dem Schlagzeuger Trevor Anderies auf und präsentiert das „Trevor Anderies European Ensemble“ und ihre gemeinsame CD „Samsara“. Trevor Anderies Musik schöpft seine Einflüsse aus dem Avantgarde-Jazz, aus dem Hardbop, der Klassik, dem Soul und dem Blues und kreiert damit einen aufregenden Sound, welcher eine tiefe Spiritualität in sich trägt und so dem Zuhörer eine ehrliche Sichtweise auf den Künstler ermöglicht. In Kombination mit Johannes Müller ergibt sich hier eine jazzige Kombination, die man nicht verpassen sollte.



Eine Woche später am Freitag, 9. März, zeigt das „Dizzy Krisch Vibraphon Quartett“ dem Publikum mit seinem Programm „Our Choice“ einige Favoriten aus seinem umfangreichen Jazzrepertoire. Anfänglich stark vom „Modern Jazz Quartett“ beeinflusst, entwickelte das „Dizzy Krisch Vibraphon Quartett“ im Laufe seiner langjährigen Konzerttätigkeit den unverkennbaren Sound, die bestechende Sicherheit im Zusammenspiel und die Ausdruckskraft, die heute die Musik der Formation zum Hörerlebnis macht.

Den Abschluss der Saarwellinger Jazzwochen macht die junge Band „Crimson Moments“ in der Sonntagsmatinée am 11. März. „Crimson Moments“ besteht aus drei jungen Musikern und entstand 2016 aus dem Kreis des Landesjugendjazzorchesters Hessen. Elemente des Modern Jazz treffen hier auf Pop, Funk und Soundspielereien – traditionelle Klänge treffen auf energetische Eigenkompositionen und verführen zum Zuhören.

Karten für alle Freitagskonzerte können zum Preis von 10€ (ermäßigt 8€) unter (0 68 38) 90 07-2 01 oder -2 82 reserviert werden. Sonntag freier Eintritt.

Crimson Moments sind wieder am Start.
Crimson Moments sind wieder am Start. FOTO: Jan Becker
Kristina Brodersen hat mit ihrem Quartett fast ein Heimspiel.
Kristina Brodersen hat mit ihrem Quartett fast ein Heimspiel. FOTO: Gerhard Richter
Pascal Klewer geht mit seinem Trio musikalisch neue Wege.
Pascal Klewer geht mit seinem Trio musikalisch neue Wege. FOTO: Philipp Klewer
Trevor Anderies tritt mit dem European Ensemble auf.
Trevor Anderies tritt mit dem European Ensemble auf. FOTO: Trevor Anderies
Dizzy Krisch in Aktion am Vibraphon
Dizzy Krisch in Aktion am Vibraphon FOTO: Krisch Quartett
Johannes Müller ist eine Institution am Saxophon.
Johannes Müller ist eine Institution am Saxophon. FOTO: Bisenius