| 20:24 Uhr

vortrag
Weltkrieg aus regionaler Perspektive

Saarwellingen. () Die Besucher der Saarwellinger Sonntagsmatinee am 21. Januar sind zu einem historischen Vortrag im Kulturzentrum Altes Rathaus eingeladen. Eva Kell wird unter dem Titel „Der Erste Weltkrieg: Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ einen Überblick über den Ersten Weltkrieg geben, dessen Ende 2018 einhundert Jahre zurückliegt.

() Die Besucher der Saarwellinger Sonntagsmatinee am 21. Januar sind zu einem historischen Vortrag im Kulturzentrum Altes Rathaus eingeladen. Eva Kell wird unter dem Titel „Der Erste Weltkrieg: Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ einen Überblick über den Ersten Weltkrieg geben, dessen Ende 2018 einhundert Jahre zurückliegt.


Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt. Etwa 17 Millionen Menschen verloren dadurch ihr Leben. Er begann am 28. Juli 1914 mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien, der das Attentat von Sarajevo vom 28. Juni 1914 und die dadurch ausgelöste Julikrise vorausgegangen waren. Er endete am 11. November 1918 mit dem Sieg der aus der Triple-Entente hervorgegangenen Kriegskoalition.

Eva Kell greift in ihrem Vortrag auf regionalgeschichtliche Informationen zurück und nimmt auch direkt Bezug auf Saarwellinger Soldaten.



Der Eintritt ist frei.