Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Prinzenpaar Saarwellingen
Vorfreude auf die Straßenfastnacht

Sie repräsentieren die Saarwellinger Fastnacht: Prinzessin Jennifer I. vom Gutberg und Prinz Gero I. von Schloss und Donau.
Sie repräsentieren die Saarwellinger Fastnacht: Prinzessin Jennifer I. vom Gutberg und Prinz Gero I. von Schloss und Donau. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin
Saarwellingen. Das Saarwellinger Prinzenpaar möchte keinesfalls auf die närrische Zeit verzichten.

Dass die beiden einmal das Prinzenpaar der Saarwellinger Fastnacht werden würden, damit, sagt Gero Müller-Adams, hatten sie schon gerechnet. Und den besten Zeitpunkt, ergänzt Jennifer Puhl, gibt es bekanntlich nie. „Weichgekocht“, sagt die Lehrerin an der Gemeinschaftsschule Am Römerkastel in Dillingen, wurde zunächst ihr Prinz. Auch für ihn kam die Frage im vergangenen Herbst erst einmal überraschend. Beide sind seit Kindertagen im Karneval bei den Gold-Blauen Funken aktiv. Jennifer Puhl kam ganz klassisch durch den Gardetanz vor rund 20 Jahren in den Verein. Bis heute tanzt sie aktiv mit, hat aber auch das Training der Mariechen übernommen. Damit spielt die Fastnacht bei ihr fast das ganze Jahr über eine wichtige Rolle. „Wir haben mit der Garde einmal in der Woche Training, dreimal die Woche ist Mariechentraining“, zählt sie auf. Auch in der aktuellen Session schwingt sie das Tanzbein, „sonst wäre das keine richtige Fastnacht für mich“, betont sie. In ihrem Namen „Prinzessin Jennifer I. vom Gutberg - Fräulein vom Römerkastell - Meisterin der Mariechen“ fasst sie Herkunft, Beruf und Hobby zusammen.

Ähnlich ist es auch bei ihrem Prinzen, mit dem sie seit elf Jahren zusammen ist. Prinz Gero I. Fürst von Schloss und Donau - Bezwinger des Gutbergs, Lord Kommandant über Licht und Ton, ist in der Saarwellinger Fastnacht alles andere als ein Unbekannter. Und wehren konnte er sich gegen die fünfte Jahreszeit sowieso nicht, ist seit dem vierten Lebensjahr aktiv. Schließlich war sein Vater Norbert Müller-Adams viele Jahre erster Faaseboz bei den Gold-Blauen Funken und ist mittlerweile Ehrenpräsident. Ein Leben ohne die närrische Zeit ist bei den Müller-Adams nicht denkbar. Ein bisschen schwierig ist es in diesem Jahr für den Prinzen, es sich vor der Bühne zusammen mit seiner Lieblichkeit gemütlich zu machen. Als „Kommandant über Licht und Ton“ ist er bei den Sitzungen sonst für die Technik verantwortlich. Im echten Leben verdient Gero seine Brötchen als Diplom-Betriebswirt.

Während beide von Montag bis Donnerstag ein Leben in Zivil führen, sagt Prinzessin Jennifer, stehen die Wochenenden komplett im Zeichen des Karnevals. „Da steht man morgens auf und wirft sich direkt ins Kleid“, sagt sie. Beide freuen sich auf den Höhepunkt, die Straßenfastnacht, danach, verrät die Prinzessin, geht es in den Osterferien erst einmal zum Skifahren. Denn auch dieses Hobby teilen sich die beiden seit Jahren.

(cim)