Volleyball: Pokalendspiele am Sonntag

Volleyball-Pokal-Finale : Volleyball-Endspiele am Sonntag

TV Saarwellingen ist im Jahr des Vereinsjubiläums 125 Jahre der Ausrichter.

Nach der Wahl keine Wahl: Für echte Volleyball-Fans ist der Besuch der Sporthalle am Schäferpfad an diesem Sonntag Pflicht. Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums richtet der TV Saarwellingen dort die Endspiele um den Saarlandpokal aus – und die hatten es in den vergangenen Jahren meist in sich.

Packende Netzattacken, verbissene Abwehrschlachten und ein hohes Niveau verspricht auch die Neuauflage des prestigeträchtigen Wettstreits, bei dem der Kreis Saarlouis diesmal doppelt vertreten ist.

Frauen-Drittligist TV Lebach wird ab 16.30 Uhr gegen den Liga-Rivalen proWin Volleys TV Holz um die Trophäe kämpfen. Davor haben es die Oberliga-Volleyballer der VSG Saarlouis ab 14 Uhr mit Drittligist TV Bliesen zu tun und hoffen auf ihre Außenseiterchance.

In ähnlicher Ausgangslage schlägt der TV Lebach auf. Bei der gelungenen Liga-Premiere mit dem 3:2 gegen die TSG Mainz-Bretzenheim dürften die Mädels von Philipp Betz am vergangenen Wochenende aber ordentlich Selbstbewusstsein getankt haben. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie gut und wie schnell die jungen Spielerinnen die Belastungen vom ersten Auswärtsspiel beim SV Karlsruhe-Beiertheim wegstecken, das an diesem Samstag um 19.30 Uhr in der Friedrich-List-Halle in Karlsruhe angepfiffen wird.

Drittliga-Titelanwärter Holz belegt aktuell den letzten Tabellenplatz und wird im Pokalfinale sicher zeigen wollen, dass der 0:3-Start in Sinsheim ein Ausrutscher war. Hochspannung ist programmiert.