SPD Saarwellingen lehnt Pläne für Windpark ab

Windpark : SPD Saarwellingen lehnt geplanten Windpark nun ab

Der geplante Windpark auf dem Hoxberg wurde lange diskutiert; die SPD Saarwellingen ist aber mit den nun vorgelegten Plänen nicht einverstanden.

Die SPD Saarwellingen geht auf Distanz zu den Windpark-Plänen von Enovos. Im November hatte die Firma dem Saarwellinger Gemeinderat die Pläne zum Bau von vier Windenergieanlagen am Hoxberg vorgestellt. Der Gemeinderat hatte 2014 die Flächen einstimmig im Flächennutzungsplan als sogenanntes Vorranggebiet für Windenergieanlagen ausgewiesen. „Die SPD-Fraktion hat sich seitdem in vielen Sitzungen mit den Plänen von Enovos auseinandergesetzt und intensiv diskutiert“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Stefan Weirich. „Unsere Fraktion steht der Nutzung der Windenergie grundsätzlich positiv gegenüber, denn eine unmittelbare Änderung der Energiepolitik ist angesichts der dramatischen CO2-Problematik zwingend notwendig. Allerdings sind wir mit den vorgelegten Plänen nicht einverstanden. Sie weichen von den zwischen der Gemeindeverwaltung und der Firma Energiekontor im Jahr 2012 unterschriebenen Verträgen ab.“

In Verhandlungen der Verwaltung mit Enovos sei bis heute kein Entgegenkommen zu verzeichnen, was Anzahl, Standorte und Größe der Windkraftanlagen betreffe. „Folglich bleibt uns nur der Weg, das Vorhaben in Gänze abzulehnen und im Gemeinderat das Einvernehmen zu den Plänen zu versagen“, so Weirich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung