| 20:26 Uhr

Seniorenbeirat
Seniorenbeirat für Saarwellingen

Saarwellingen. Gemeinderat benennt in seiner jüngsten Sitzung die Mitglieder des Gremiums. Von Oliver Spettel

Senioren in der Gemeinde Saarwellingen haben künftig eine eigene Vertretung. Neben der Verabschiedung des kommunalen Haushaltes war die Berufung von Mitgliedern für den neuen Saarwellinger Seniorenbeirat wichtiges Thema in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Dieser hatte im November vergangenen Jahres beschlossen, dass in der Gemeinde ein Seniorenbeirat gegründet werden solle. Dem Beirat sollten laut Satzung verschiedene Institutionen, Vereine und Vertreter aus der Politik angehören. Interessierte Bürger hatten bis Mitte April die Möglichkeit, sich zu melden. Jetzt hat die Verwaltung dem Rat eine 17 Namen umfassende Liste vorgelegt, nach der die Mitglieder des neuen Beirates berufen werden sollen. Dem Vorschlag folgte der Rat mehrheitlich, Ratsmitglieder, die selbst berufen werden sollten, enthielten sich.


In den neuen Seniorenbeirat wurden aus Saarwellingen berufen: Christel Condè (katholische Pfarrgemeinde und Seniorenkreis St. Blasius/St. Martinus), Helga Thiery (Café Vergissmeinnicht), Karl Hofmeister (DRK), Heidi Detzler (Kreistagsabgeordnete der CDU), Peter Laux (Behindertenbeauftragter und VdK), Peter Freichel (Ortsvorsteher), Hermann Kettenhofen (SPD-Fraktion) und Günther Puhl (Behindertenbeirat).

Aus Reisbach wurden berufen Christel Turner (Frauengemeinschaft), Reinhard Krämer (VdK), Thomas Altmeyer (DRK und Seniorencafé), Gerhard Stuhlsatz (Seniorensicherheitsberater) und Jürgen Mautes (FWG-Fraktion).



Aus Schwarzenholz gehören dem Beirat künftig Herbert Blass (SPD-Fraktion, Seniorencafé) und Benno Kiemes (Ortsvorsteher) an.

Jessica Schneider (katholische Pfarrgemeindereferentin) und Reiner Schütte (neuapostolische Pfarrgemeinde) komplettieren das Gremium.