Saarwellinger können mit Dokumenten an Ausstellung mitwirken

Saarwellinger können mit Dokumenten an Ausstellung mitwirken

Im Rathaus Saarwellingen wird am Sonntag, 16. November, um 17 Uhr die Ausstellung 100 Jahre Erster Weltkrieg eröffnet. Sie ist bis 26. November zu sehen. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Michael Philippi gibt Heimatforscher Hans Peter Klauck eine Einführung in die Ausstellung.Die Gemeinde Saarwellingen nimmt den Volkstrauertag zum Anlass, mit der Ausstellung an das Jahr 1914 zu erinnern.

Die Ausstellung ist entstanden in Kooperation mit der Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis. Sie nimmt auf zahlreichen Tafeln Bezug auf die den Krieg begleitende Propaganda sowie seine schrecklichen Auswirkungen auf die Bevölkerung und die im Krieg beteiligten Soldaten.

Die Ausstellung stellt immer wieder auch Verbindungen zum Kreis Saarlouis und der Gemeinde Saarwellingen her. Die Gemeinde will diese Veranstaltung zum Anlass nehmen, die Bevölkerung von Saarwellingen , Schwarzenholz und Reisbach einzuladen, Bilder und Dokumente aus dieser Zeit bei der Gemeinde zu hinterlegen, damit diese das Material einscannen kann. In den folgenden Jahren soll versucht werden, aus dem Material eine Ausstellung zu erstellen.

Wer bei der Erstellung dieser Ausstellung mitarbeiten will, kann sich mit dem Kulturamt in Verbindung setzen: Tel. (0 68 38) 9 00 71 28 (Cornelia Rohe).

Mehr von Saarbrücker Zeitung