Saarwellingens Herren 40 sind einfach nicht zu schlagen

Saarwellingen · Für die Herren 40 des Tennisclubs Saarwellingen ist 2014 zweifelsohne ein besonderes Jahr. Nicht nur, dass (erstmalig in der höchsten saarländischen Spielklasse) der Saisonstart gleich mit dem Spiel der ersten gegen die zweite Mannschaft begann.

 Macht am Netz: Saarwellingens Herren 40 mit (v. l.) Peter Martin, Daniel Mergen, Frank Castor, Falk Leidel, Helge Nelz, Marek Stahl, Winfried Hoff, Jens Weyand, Erich Bungart, Axel Brausch, Claus Steuer, Martin Alt, Erik Hauser sowie Rodger Oosting holten den Titel. Foto: Verein

Macht am Netz: Saarwellingens Herren 40 mit (v. l.) Peter Martin, Daniel Mergen, Frank Castor, Falk Leidel, Helge Nelz, Marek Stahl, Winfried Hoff, Jens Weyand, Erich Bungart, Axel Brausch, Claus Steuer, Martin Alt, Erik Hauser sowie Rodger Oosting holten den Titel. Foto: Verein

Foto: Verein

Am Ende konnte die erste Mannschaft ungeschlagen die Meisterschaft in der Saarlandliga und den Aufstieg in die Oberliga feiern. Die zweite Mannschaft schaffte als Verbandsliga-Aufsteiger den Klassenverbleib.

Nach dem 18:3 zum Saisonauftakt schlug Saarwellingens erste Mannschaft den TC Homburg mit 14:7. Das war gleichzeitig das knappste Ergebnis: Alle anderen Spiele gegen Vizemeister TC Dillingen, den TuS Neunkirchen , den TC Bous und den TC Merzig gewann Saarwellingen sogar mit 19:2. Am Saison-Ende hatte die Mannschaft vier Punkte Vorsprung auf Dillingen. Für Saarwellingen schlugen auf: Peter Martin, Daniel Mergen, Frank Castor, Falk Leidel, Helge Nelz, Marek Stahl, Winfried Hoff, Jens Weyand, Erich Bungart, Axel Brausch, Claus Steuer, Martin Alt, Erik Hauser, Rodger Oosting, Stefan Hafner, Bernd Conrad und Michael Remmel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort