1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Saarwellingen wirbt um kreisweite Kinderstätte auf Campus Nobel

Saarwellingen wirbt um kreisweite Kinderstätte auf Campus Nobel

Saarwellingen. Der Saarwellinger Bürgermeister Michael Philippi hofft, das neue Kindergarten-Projekt der Kreisverwaltung Saarlouis (wir berichteten) in seine Gemeinde ziehen zu können

Saarwellingen. Der Saarwellinger Bürgermeister Michael Philippi hofft, das neue Kindergarten-Projekt der Kreisverwaltung Saarlouis (wir berichteten) in seine Gemeinde ziehen zu können. Er hatte das Thema am Dienstag nach einem SZ-Bericht zu der wahrscheinlich kreisweiten Einrichtung mit Kinderkrippe und verlängerten Öffnungszeiten und nach einer Pressemitteilung der Saarwellinger Grünen dazu im Rat angesprochen. Grünen-Sprecher Patrick Müller hatte geschrieben: "Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich die Gemeinde aktiv um die Ansiedlung bewerben würde." In dieser Hinsicht solle sich Müller nicht sorgen, sagte Philippi. Auch er würde sich freuen, das Zentrum auf dem Campus Nobel in Saarwellingen zu haben. Und dieser Standort sei nicht von alleine ins Gespräch gekommen. Mehr dürfe er nicht sagen, weil zur gleichen Zeit der Kreisausschuss nicht-öffentlich dazu tagte. Patrick Müller fordert eine Bürgerbefragung wegen des Kindergartens. Dazu hatte Müller, der im Publikum saß, in seiner Pressemitteilung geschrieben: "Ein Kindergarten ist ja nicht nur positiv. Man muss sich dann auch darüber im Klaren sein, dass eine erhöhte Lärm- und Verkehrsbelastung erfolgt." Dazu Philippi: "Es stört mich, dass Kinderlärm negativ dargestellt ist." Es gebe zudem Gerichtsurteile, dass dieser hinzunehmen sei. In Sachen Verkehrslärm sagte Philippi, dass der Campus Nobel direkt über die Autobahn zu erreichen sei, was diese Belastung reduziere. mcs > Weiteres Thema im Gemeinderat war das Biomasseheizkraftwerk für Reisbach: Seite C 3