1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

„Rendezvous“ steht jetzt schon mal fest

„Rendezvous“ steht jetzt schon mal fest

Fünf Arbeitskreis-Sitzungen und drei Treffen des Lenkungsstabs haben Fortschritte gebracht: Das Tourismuskonzept für den Landkreis Saarlouis nimmt konkretere Formen an.

Das ist nun mal richtig motivierend. "Es hat selten so viel Spaß gemacht, es haben selten so viele engagierte Leute mitgearbeitet", leitet Heike Glatzel das Treffen ein. Im Leo Grünfeld Haus in Saarwellingen ist der so genannte Lenkungsstab zur Erstellung des Tourismuskonzepts für den Landkreis Saarlouis zusammengekommen.

Zwei Sitzungen dieses Gremiums (wir berichteten) und fünf Arbeitsgruppensitzungen sind jetzt absolviert. Glatzel ist die Projektleiterin, und - egal ob sie solches Lob häufiger verteilt, wenn sie für die Tourismusberatung "Futour" unterwegs ist - die Beteiligten nehmen es gerne an.

Aus Ideensammlungen sind in dem Prozess, den auch die Berater Professor Harald Hullmann und Jörg Gimmler begleiten, Schwerpunkte erarbeitet worden. Als Besonderheit des Landkreises hat sich die "einzigartige Kombination aus deutsch-französischem Flair und dem Spannungsverhältnis aus Landschaft und Industriekultur" herauskristallisiert, wie Glatzel es schildert. Das führt zur Beschreibung der Zielgruppe: Gesucht wird der Besucher mit Sinn für Natur und Genuss, einem Blick für Details und auf der Suche nach besonderen Erlebnissen.

Die Berater zeigen das alles an einem solide aussehenden Gebäude, eins baut auf dem Anderen auf. Doch das Dach enthält noch ein Fragezeichen. Dafür wir gesucht, was Glatzel "unsere Positionierung" nennt. Quasi eine Untermarke für den Kreis Saarlouis unter der Dachmarke Saarland.

Es folgt eine rege Diskussion. Auch über die Basis des Kreis-Tourismus-Gebäudes. Die Saar, ihre Nebenflüsse, Teiche und Seen etwa sollen deutlicher herausgestellt werden. Ein Begriff klärt sich jedoch, der gleichsam programmatisch zum Titel des Konzepts gehören soll: Rendezvous. Und zum ersten Mal gibt Glatzel eine Hausaufgabe. Jeder soll drei Vorschläge machen, was eine Alternative zu "Rendezvous mit Freunden" sein könnte. Bei so viel Kreativen, sagt sie, werden ganz sicher zündende Gedanken dabei sein.