Farbrausch beim Kunsthandwerkermarkt Körprich: Nicht gesucht und doch gefunden

Farbrausch beim Kunsthandwerkermarkt Körprich : Nicht gesucht und doch gefunden

Die Künstlerinnen der Malgruppe Farbrausch um Monika Zach stellen ihre Bilder am 5. Körpricher Kunsthandwerkmarkt aus.

Dunkle Gewitterwolken ziehen auf, Starkregen setzt ein, doch die gute Laune bei den Damen der Malgruppe Farbrausch bleibt. Der Name, den sich die Gruppe, die vor acht Jahren aus einem VHS-Kurs entstanden ist, ist Programm. Mit bunten Farben wirken die Frauen mit Farbe und Pinsel aktiv der trüben Stimmung entgegen. So entstehen trotz Regen fröhliche Werke, die vielfarbige Heißluftballons vor tiefblauem Himmel zeigen. Ein kleines Bild mit zartgelben Zitronen, eine Landschaft, die den Betrachter in die Tiefe des Bildes zieht, stehen zum Trocknen auf den Staffeleien.

Sie haben sich nicht gesucht und doch gefunden, die Malerinnen, die nicht nur durch ihr Hobby viel Zeit zusammen verbringen. Dazu hat Monika Zach aus Körprich, Kopf von Farbrausch, einfach viel zu viele Ideen im Kopf. So wie im Advent, als sie mit einem Weihnachtsflohmarkt, bei dem die Farbrausch-Frauen aktiv waren, der Aktion „Hilf-Mit!“ der Saarbrücker Zeitung zu einer stattlichen Spendensumme verholfen hat. Bereits vor fünf Jahren, erzählt Zach, hat sie mit ihrem Mann im eigenen Garten erstmals eine kleine Kunstausstellung veranstaltet – geworden ist daraus der Körpricher Kunsthandwerkermarkt, bei dem auch Ortsvorsteher Christian Weber mit im Boot ist. In jedem Jahr ist der Markt weitergewachsen, vom Garten ist man vor drei Jahren in die Dorfmitte umgezogen. In diesem Jahr, erzählt Zach voller Vorfreude, haben sich 26 Aussteller aus dem gesamten Saarland angemeldet. Darunter, sagt sie, sind Wiederholungstäter, aber auch neue Aussteller. „Wir gehen zu Kunsthandwerkermärkten und sprechen gezielt die Künstler an, die wir uns gut bei unserer Veranstaltung vorstellen können“, erzählt Monika Zach.

Neben Kunst aus Stein, Holz, Keramik, Stahl, Glas und weiterem werden am Sonntag, 27. Mai, 11 bis 18 Uhr, auch die Bilder von Farbrausch zu sehen sein. Für das leibliche Wohl sorgt der selbst gebackene Kuchen der Künstlerinnen. Der Erlös wird zu einem Teil einem guten Zweck zugeführt. „Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass es an dem Tag nicht regnet, denn dann müssen wir im Gasthaus Spurk zusammenrücken“, sagt Zach abschließend.