"Mehr Kontakt zu den Menschen"

Lebach. Peter Groß ist der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Lebach. Der 46-Jährige verstärkt seit einigen Wochen das Team um Polizeidienststellenleiter Wolfgang Barbian. Für Peter Groß ist die Position des Stellvertreters kein Neuland. Er war vorher im Planungs- und Einsatzstab in der Führungs- und Lagezentrale in Saarbrücken

Lebach. Peter Groß ist der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Lebach. Der 46-Jährige verstärkt seit einigen Wochen das Team um Polizeidienststellenleiter Wolfgang Barbian.

Für Peter Groß ist die Position des Stellvertreters kein Neuland. Er war vorher im Planungs- und Einsatzstab in der Führungs- und Lagezentrale in Saarbrücken. "Durchaus interessant", nennt er seine vorherige Tätigkeit, aber grundsätzlich nicht mit der Arbeit in Lebach zu vergleichen. Von Oktober 2008 bis Februar 2011 war er bei der Polizei in Bous tätig. Und warum hat er sich nach Lebach beworben? Groß: "Weil ich mehr Kontakt zu den Menschen habe, sowohl intern als auch extern." Ihm ist die Zusammenarbeit mit den Leuten wichtig. Innerhalb kürzester Zeit hat er sich gut eingelebt und "ich bin auch sehr gut aufgenommen worden", erzählt Peter Groß. Seinen Traumberuf übt er übrigens schon 27 Jahre aus.

Groß ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Nalbach. Und was macht er, wenn er nicht arbeitet? "Dann fahre ich Mountainbike." Und zudem spielt er Saxofon in der Jailhouse-Bigband in Saarwellingen. ab