| 20:14 Uhr

Politische Kunst
Veranstaltung „Kunst trifft Krise“ im Atelier Andruet

Saarwellingen. „Kunst trifft Krise“ heißt eine Reihe „für Menschen, die Lust an Erkenntnis haben“ und deren nächste Veranstaltung am Donnerstag, 29. November, 19 Uhr bis 21 Uhr ist. red

Dazu laden das Atelier Andruet, die Friedensbewegung Pax Christi Saar und das ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar ein.


„Sehen und erkennen, was dahinter steckt“ ist der Nenner der Reihe. Malerei biete einen Weg, einen ersten Zugang zu Themen zu finden, die sonst schwer fassbar sind, wie Finanzkrise, Klimakatastrophe, Krieg, Flüchtlinge. Die Veranstalter halten es „für unerlässlich, sich mit der Krise des Kapitalismus und seinen lokalen und globalen Auswirkungen zu beschäftigen“, sie folgen dabei der „Wert-Abspaltungs-Theorie“. Künstler Mario Andruet stellt dazu ein Bild vor, das einen sinnlichen Einstieg in das Thema „Menschen auf der Flucht in der Krise des Kapitalismus“ anbietet. Dazu wird auch Dominic Kloos vom ökumentischen Netz sprechen, anschließend diskutiert das Publikum.

„Kunst trifft Krise“ am Donnerstag, 29. November, 19 Uhr, Atelier Andruet, BIlsdorfer Straße 28, Saarwellingen; Tel. (0  68  38) 8  22  20.