1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

„Königs-Transfer“ in Saarwellingen

„Königs-Transfer“ in Saarwellingen

Gemeindeduell in der Fußball-Landesliga: Der FSV Saarwellingen empfängt den SC Reisbach. Während es für die Gäste um den Titel geht, kämpfen die Saarwellinger wie so oft in den vergangenen Jahren gegen den Abstieg. Doch das soll sich ändern.

Fußball-Landesligist FSV Saarwellingen empfängt an diesem Samstag um 17 Uhr im Lokalderby den Nachbarn SC Reisbach. Vor der Partie gegen den Tabellen-Zweiten vermeldet der FSV einen "Königs-Transfer". Der ehemalige Oberligist hat sich für die kommende Saison die Dienste von Mittelfeldspieler Martin Rupp von Saarlandligist FSV Hemmersdorf gesichert.

Rupp ist dort Stammspieler und erzielte in dieser Spielzeit fünf Tore in 21 Begegnungen. "Er wird uns enorm weiterbringen", freut sich Saarwellingens Vorsitzender Frank Simons über den Transfer-Coup. Rupp kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Denn vor seinem Wechsel nach Hemmersdorf schnürte er schon einmal für Saarwellingen die Schuhe.

Mit der Verpflichtung von Rupp, dem noch weitere Zugänge folgen sollen, verbindet Simons einen Wunsch. "Ich würde gerne mal nicht jeden Sonntag auf die hinteren Tabellenregionen schauen müssen", erklärt der Vereins-Boss. Denn seit drei Jahren spielt der FSV immer gegen den Abstieg. Auch in dieser Spielzeit müssen die Schwarz-Weißen wieder um den Ligaverbleib zittern. Vor dem Derby gegen Reisbach ist Saarwellingen Drittletzter. Dies ist ein möglicher Abstiegsplatz. Die Anzahl der Absteiger hängt wie immer in den vergangenen Jahren von mehreren Faktoren ab: Unter anderem davon, ob der Tabellenzweite (momentan der SC Reisbach) im Aufstiegsspiel den Sprung in die Verbandsliga schafft.

Immerhin konnte der FSV aber in den vergangenen drei Begegnungen sechs Punkte holen. Zuvor war die Mannschaft von Trainer Christian Zellner, der seinen Vertrag für die kommende Spielzeit verlängert hat, acht Mal in Folge ohne Sieg geblieben. "Auch weil wir wegen vieler Verletzungen nie mit derselben Elf auflaufen konnten", erklärt Simons. Immerhin sind mit Torwart Dennis Detemple und Mittelfeld-Akteur Mike Nagel zwei wichtige Akteure zwischenzeitlich wieder fit.

Schmerzlich vermisst wird beim FSV aber immer noch der langzeitverletzte Angreifer Christian Hubertus, der in dieser Saison wegen hartnäckiger Rückenprobleme noch gar kein Spiel bestreiten konnte. "Er ist jemand, der immer für 20 Tore pro Saison gut ist", sagt Simons.