Kappensitzung der Rot-Weißen Funken in Saarwellingen

Kostenpflichtiger Inhalt: Närrisches Treiben : Die Narren ließen es in der Festhalle so richtig krachen

Rot-Weiße Funken Saarwellingen feiern eine ausgelassene Gala-Kappensitzung. Das Publikum dankt mit tosendem Applaus und lautem Alleh Hopp.

Die acht jungen Herren schleppten am Samstagabend zahlreiche Requisiten auf die Bühne, darunter Hüte, Jacken und Perücken. Dazu gesellten sich aufblasbare Gitarren und ein riesiges Radio. Von dem Aufbau bekam das närrische Publikum in der Festhalle in Saarwellingen nichts mit. Ausgelassen feierten sie auf Einladung der Rot-Weißen-Funken Saarwellingen mit der Galakappensitzung ihre Saalfastnacht. Auf der Bühne vor dem Vorhang stand Marcel Woll. Der junge Mann vom Karnevalsverein aus Kutzhof heizte dem Publikum ein – viele Jecken standen auf den Stühlen und ließen es ordentlich krachen. Zuschauen, aber auch kräftig mitmachen, das ist seit vielen Jahren die Devise bei der Vorsitzenden Gaby Lay und ihren aktiven Vereinsmitgliedern. Traditionell gibt es mit den Konsorten schön was auf die Ohren, nicht mehr wegzudenken ist der Flashmob, der das ganze Narrenvolk in der Festhalle bewegt.

Das kurzweilige Programm war gegen Mitternacht mit dem Auftritt des Männerballetts auf dem Höhepunkt angekommen. Die Eröffnung des abwechslungsreichen Programmes lag traditionell in den Händen der jüngsten Akteure des Vereins, dem Nachwuchs aus der Minigarde. Die begeisterte in diesem Jahr gleich zweimal - mit dem Marschtanz und mit einem Showtanz. Dass nicht nur Männer richtig Stimmung auf der Bühne machen können, zeigten die Rot-Weißen-Funken Ladies unter der Federführung von Gaby Lay. In diesem Jahr kamen sie mexikanisch daher und ernteten viel Beifall. Überhaupt fiel es Moderator Christian Zellner, längst nicht mehr von der Bühne in Saarwellingen wegzudenken, gar nicht schwer, tosenden Beifall, laute Alleh-Hopp-Rufe und auch etliche Raketen für die Redner, Tänzer und Sänger starten zu lassen. Die Arbeit der Akteure im Vorfeld zur fünften Jahreszeit hatte sich gelohnt – das Narrenvolk zeigte sich begeistert. Auch die Büttenreden kamen sehr gut an, neben Urgesteinen wie „Maja und Klaus“ von den Pähter Dickkäpp feierte Tanja Hessedenz aus Saarwellingen ihr Debüt. Den krönenden Abschluss des kurzweiligen, bunten Programmes bildete ebenfalls traditionell der Auftritt der Aktivengarde, die mit ihrem Showtanz viel Rhythmusgefühl bewiesen.